101,46 Meter: Neuer Weltrekord im Handyweitwurf

  • Der Neo-Weltrekordler Ere Karjalainen bei seinem Wurf.
    screenshot: derstandard.at

    Der Neo-Weltrekordler Ere Karjalainen bei seinem Wurf.

18-Jähriger Finne erzielt neue Höchstweite - Weltmeisterschaft mittlerweile zum dreizehnten Mal abgehalten

Es klingt nach einer einmaligen Spaßaktion und doch hat sich das Ganze zu einem Event mit einer beeindruckenden Tradition entwickelt: Alljährlich finden in Finnland die offiziellen Weltmeisterschaften im Handyweitwurf statt, vor kurzem ging diese Veranstaltung bereits zum dreizehnten Mal über die Bühne, Austragungsort war die Kleinstadt Savonlinna.

Auswahl

Wie gewohnt gab es dabei wieder diverse Kategorien, in denen neben der Weite auch der künstlerischer Wert eines Wurfs bewertet wurde. Auch für Kinder gibt es eine eigene Sparte, das uneingeschränkte Highlight ist allerdings die simple Aufgabe ein Mobiltelefon so weit wie nur irgend möglich zu werfen.

Und dabei darf sich die Handweitwurf-Community nun über einen neuen Meilenstein freuen: Mit 101,46 Meter hat der 18-jährige Ere Karjalainen einen neuen Weltrekord aufgestellt. Sein Geheimrezept: Die Verwendung eines alten Nokia-Telefons sowie minimale Vorbereitung am Vortrag, nach eigenen Angaben vor allem durch die Aufnahme von alkoholischen Getränken in nicht näher definiertem Umfang. (red, derStandard.at, 20.08.12)

Share if you care