Gewerkschaft will hitzefrei für Bauarbeiter

20. August 2012, 12:06
  • Ab 35 Grad wird es zu heiß.
    foto: apa/barbara gindl

    Ab 35 Grad wird es zu heiß.

"Schwerstarbeit in der prallen Sonne - das kann es doch nicht sein"

Wien - Angesichts der bevorstehenden Hitzewelle - es soll ja am Montag bis zu 38 Grad bekommen -, fordert die Gewerkschaft Bau-Holz hitzefrei für die Arbeitnehmer. "Während Badegäste bei diesen tropischen Temperaturen einfach in den Schatten flüchten können, müssen unsere Bau-Holz-Arbeiter weiter in der prallen Sonne Schwerstarbeit leisten. Das kann es doch nicht sein", so Baugewerkschafter Josef Muchitsch (SPÖ) in einer Aussendung.

Auch heuer hätten bereits viele Bauarbeiter ihre Arbeit wegen Schwächeanfällen oder Kreislaufproblemen einstellen müssen. Muchitsch plädiert für eine klare Regelung puncto Temperaturen, die aus seiner Sicht "durchaus vertret- und leistbar" wäre. Ab 35 Grad sollen Bauarbeiter hitzefrei bekommen. In den vergangenen fünf Jahren habe es österreichweit im Schnitt drei Tage mit 35 Grad oder mehr gegeben, und dies ausschließlich am frühen Nachmittag, argumentiert die Gewerkschaft. Die derzeitige Regelung, wonach die Arbeitsbedingungen "zumutbar" sein müssen, sei nicht zufriedenstellend, hieß es. "Die Entscheidung liegt jetzt bei den Verantwortlichen vor Ort."

Hundstorfer für individuelle Lösungen

Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) hat sich am Montag hingegen für "individuelle Regelungen" ausgesprochen. Es sei zum Beispiel auch möglich, Gratiswasser zu verteilen oder längere Pausen zu machen, wenn das technisch auf Baustellen möglich ist. Grundsätzlich verstehe er die Forderung nach Hitzefrei, eine Generallösung sei aber nicht ideal. Man müsse jede Berufsgruppe unterschiedlich sehen, daher seien individuelle Lösungen das Vernünftigste, sagte der Minister am Rande einer Pressekonferenz. (APA, 20.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 447
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Individuelle Lösungen

so ein Schwachsinn...

Aber da sieht man wieder gut, wer uns regiert - wenn sogar der rote Sozialminister eine solche - mehr als legitime Forderung - torpediert...

Wenn ich bös wär, würd ich jetzt sagen, dass sich ja gerade die Kuverts der Baufirmen ganz gut machen in den Parteizentralen und bei sonstigem Gesöcks, aber ich bin ja nicht bös...

Ein Dilbert:

Am 1. Bild eines Dilbert Catoons ist zu sehen, wie der Chef einen Bericht über Nahtoderfahrungen, hervorgerufen durch Überarbeitung und Erschöpfung, liest.
Sogleich gibt er ein Memo raus:

"Wenn Sie während Ihrer Arbeit einen Tunnel, am Ende ein weißes Licht und kurz davor alle Ihre verstorbenen Verwandten sehen - dann haben Sie eine 5- Minuten Pause einzulegen."

Tja, soweit ist der Herr H. noch nicht. Beim Überlegen der Pause, meine ich.

Und immer wieder alt...

aber... naja, weniger gut:

"Wer hat uns verraten?
Sozialdemokraten!"

"Gratiswasser zu verteilen"

das ist ein anschlag gegen das freie unternehmertum in der gastronomie!
die hackler sollen gefälligst im nächsten wirtshaus für ein glas wasser ZAHLEN!

".. müssen unsere Bau-Holz-Arbeiter weiter in der prallen Sonne Schwerstarbeit leisten. "

schwerstarbeit?
moment: wer schwer arbeitet, der verdient schwer.
wer schwerst arbeitet, der verdient unsummen.
so jedenfalls unsere übliche definition von 'leistern/leistungsträgern'.

wenn die bauarbeiter ernst genommen werden wollen, müssen sie erst mal so viel verdienen, wie ein börsenspekulant! dann sind sie unseres schutzes würdig.

siesta ist wohl doch keine so blöde idee. und bei 38 grad sicher kein zeichen von faulheit.

Hundstorfer, ich wäre für eine Individuallösung. Lieber Hundi, da haben wir glatt einmal etwas gemeinsam, ich auch. Nämlich eine Portion gratis Hirn, ein Herz, damit du auch mal nicht mit dem nicht vorhandenen ersteren, und dem fehlen und dadurch enstehender Asozialer Gedanken, auch mal was Zustande bringst.

Bisher bist du Asozial, Geldgeil, ein Umfaller, und auch sonst ein Versager. Du bist wirklich der Erste, der den Titel Asozialminister verdient. :)

Beamtengewermschafter

Der Hundstorfer hat als. Beamtengewerkschafter keine Ahnung vom Bau und ist gestern auch bezüglich Bachelor insFettnäpfchen getreten. Wahrscheinlich war ihm zu heiß.

Hr. Hundstorfer sollte auch Wasser bekommen, vielleicht in Form von Bäckerschupfen.

na nicht, da geht doch der rote Lack ab

@der..

umso besser, dann würde man endlich sehen, dass der Lack darunter schwarz ist.

Mir ist schlecht!

Mir wird richtig schlecht von der teilweise herrschenden Respektlosigkeit gegenüber schwer arbeitenden Menschen hier im Forum.

Habe lange genug in der Bauleitung gearbeitet um zu wissen, dass am Bau nicht gesoffen, sondern gearbeitet wird sowohl drinnen als auch draussen.

Aber es ist natürlich leicht sich über Dinge zu mockieren, die einen selber nicht betreffen. Meine Bewunderung hat jedenfalls eher ein Schwarzdecker, der bei diesen Temperaturen Abdichtungsbahnen flämmt, als alle diese zynisch dummdreisten Poster zusammen :(

Es geht nicht um Respektlosigkeit. Natürlich erkenne ich an, dass Bauarbeiter schon bei gemäßigten Temperaturen schwere Arbeit verrichten. Und ja: ich möchte auch nicht im Sommer asphaltieren.

Aber die Bäckereiverkäuferin, die bei solchen Temperaturen in der ungekühlten Filiale steht, in der noch 3 Backöfen auf Hochtouren laufen, hat auch unerträgliche Arbeitsbedingungen. Oder die Bürokraft, im ungekühlten Glaspalast. Die Arbeit letzterer mag körperlich wesentlich weniger anstrengend sein, aber heiß ist es trotzdem. Oder fragen Sie mal Pflegerinnen im Krankenhaus oder Altenheim - die müssen erwachsene Menschen stemmen!

"Oder fragen Sie mal Pflegerinnen im Krankenhaus oder Altenheim - die müssen erwachsene Menschen stemmen!"

Also ich musste in meiner Zeit im Pflegeheim nie einen Menschen stemmen. Und Glauben sie mir - die Arbeit am Bau ist um ein vielfaches anstrengender.

viele haben halt noch ein bild von früher im kopf, in bezug auf saufen,...!

sind doch keine Pferde !

die Grünen haben ja dankenswerterweise durchgesetzt, daß Fiakerpferde
=>
nur noch jeden 2.Tag "arbeiten" müssen

Aber des kann doch nicht für menschen auch gelten

wo kämen wir denn da hin?

Empfehle einen Tag wie heute (32 Grad) auf einem Gerüst, zB verputzender Weise zu verbringen.

Kannst dich ja dafür einsetzen!

Asozialminister

wie bitte, "Gratiswasser" bei Hitzschlaggefahr? Ist dieser A-Sozialminister nun komplett von Sinnen? Oder ist er auf der Gehaltsliste der IV und sämtlicher Lobbyisten? Was er beim AMS anrichten lässt ist kafkaesk, unmenschlich, sinnlos und teuer, und nun auch noch "Gratiswasser"? Da hatte der Bartenstein Schlossbesitzer ja noch mehr fürs arbeitende Volk unternommen. So eine Sauerei! Asozialdemokratie!

Gratiswasser

Sehr noble Geste, bei 38° von den Hacklern fürs Leitungswasser nix extra zu verlangen. Hut auf.

dann solls der hundsdorfer

abe auch verteilen, ds er bei der hitze auch mal ins freie kommt. vielleicht überelgt er dann mal -sozialdemokrat - aja

dafür hat die sozialdemokratie ...

... hundertfünzig jahre gearbeitet! endlich!

marx - engels - lenin - hundstorfer

und der sozialdemokrat sprach:

"so gebet den lohnsklaven doch wasser!"

- "dann arbeiten sie doch viel besser!"

Ich habe jetzt nicht alle Postings gelesen, aber warum wird während so einer Hitzeperiode nicht in der Nacht gearbeitet?

sie sind der Erste der sich aufpudelt wenn in der Nacht auf einer Baustelle in ihrer Nähe gearbeitet wird.

Posting 1 bis 25 von 447
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.