Totgefärbtes Model

  • Das Blindekuh-Spiel funktioniert auch auf RTL.
    foto: rtl

    Das Blindekuh-Spiel funktioniert auch auf RTL.

Neue Show "Total Blackout": Auch die unvermeidliche Busengrabscherei durfte nicht fehlen

Die Hilflosigkeit eines anderen Menschen ausnutzen, um ihn ungehindert sekkieren und betatschen zu können - seit der Erfindung des Blindekuh-Spiels ein gesellschaftlich akzeptiertes Mittel, um Kinder auf Geburtstagsfeiern zu beschäftigen. Dass das auch mit Prominenten wunderbar funktioniert, bewies RTL am Samstag mit der neuen Show Total Blackout - Stars im Dunkeln: eine um den Reiz der eingeschränkten Sinneswahrnehmung bereicherte Version des Dschungelcamps.

Zwölf mehr oder weniger Prominente, darunter Roberto Blanco, Liliana Matthäus, Natascha und Jimi Blue Ochsenknecht oder Dolly Buster, hatten in absoluter Finsternis allerlei sinnlose Aufgaben zu erfüllen, meist unter Beteiligung von Mäusen, Spinnen, Kaninchen und anderem Kleingetier. Eine Infrarotkamera machte ihr von Comiclauten ("Ah", "Huh", "Ups") begleitetes Irren durch den Ekelparcours sichtbar.

Auch die unvermeidliche Busengrabscherei durfte nicht fehlen: das Alter eines Bodybuilders, einer Seniorin, eines Kleinwüchsigen und eines Models waren zu ertasten. Die männlichen Promis tasteten erwartungsgemäß recht einseitig ("Sehr schöne Brust!"), und so manch einer scheint nie gelernt zu haben: Nur weil man selbst nicht sieht, heißt das nicht, dass einen die anderen nicht sehen. Sehr aufschlussreich: Das 25-jährige Model wurde allen Ernstes als 35-jährige "Transe" und "Ladyboy" identifiziert.

Und damit nicht genug! "Die Haut ist auch a bissl schlabberig, Mäuschen." Ex-Topmodel-Jurymitglied "Rolfe" Scheider war sich zudem ganz sicher: Die Haare sind gefärbt. "Die sind tot. Totgefärbt." Im Dunkeln sieht man die Welt eben gleich mit ganz anderen Augen. (Andrea Heinz, DER STANDARD, 20.8.2012)

Share if you care