"Die Mafia würde sich dafür genieren"

Ansichtssache
19. August 2012, 13:38
foto: apa/eggenberger
Bild 1 von 6»

"Der Kurt Scheuch hat ein bisserl ein forsches Image, aber immerhin trägt er jetzt schon Krawatte." - das Halstuch ist ab - Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK) gratuliert.

Share if you care
8 Postings
Ex-Notenbankchefin Maria Schaumayer über die Cosa Carinthia.

Sie wird in die Reihen Stronachs eintreten, schließlich hat sie alle erdenklichen Qualifikationen und altersmäßig tanzt die auch nicht aus der Reihe!

Irgendwann wird sich die Mafia nicht mehr genieren für seine neuen grauen "Schuhe". Bitte helft uns!!!

a de aus betonggg?

Ja, und da HC sagt dann: "Kurt, du hast mich enttäuscht, du gehörst nit mehr zur Familie!"

Hoffentlich laufen sie recht weit davon!!!Wenn man schon für krawatten gratulieren muss,dann muss sich nicht nur die mafia genieren!!!!

Forsches Image. Ein FORSCHES. IMAGE.

- Aber nein, der IST so. Wer das ZIB2-Interview von vor ein paar Tagen gesehen hat, weiß, wovon ich spreche. Manche von denen versuchen ihre gerade noch unter der Oberfläche brodelnde Brutalität gar nicht erst zu verbergen - vielleicht gelingt es ihnen ja, jemanden damit einzuschüchtern. Irgendwann.

Schwer erträglich, visuell (empfindliche Leute könnten diese BeDrohungen in Menschengestalt leicht aus dem Konzept bringen: unsere (ORF-)JournalistInnen und PressefotografiNNEN aber nicht. Diese unterschwellige Aggression kann man auch bei Wiener Burschenschaftern sehr schön sehen, nicht bloß bei Kärntner Bauern (Ein Beispiel: Club 2; Thema WKR-Ball). Es scheinen Leute zu sein, die sich weder wirklich im Griff haben noch möchten.

"...aber immerhin trägt er jetzt schon Krawatte..."

Schüssel Reloaded?
Schüssel 2.0?
WTF?

Wenn DAS das Wichtigste ist dann gute Nacht Österreich :(

Da gab es doch schon mal einen Politiker, der auf Kulturstrick wechselte.

Was das brachte, spüren wir alle jetzt noch.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.