Die Pumas betreten die große Bühne

Michael Robausch
18. August 2012, 21:18

Aus den Tri Nations, dem härtesten Rugby-Turnier der Welt, wird mit der Teilnahme Argentiniens etwas Neues

Kapstadt - Das neue Zeitalter beginnt am Samstag, zumindest im Rugby. Dann nämlich geht es los mit der nagelneuen Rugby Championship, die mit Argentinien eine neue Nation im Konzert der ganz Großen institutionalisiert.

Die Pumas gesellen sich ab sofort zu den Süd-Kapazundern Neuseeland, Südafrika und Australien welche bisher unter sich das Tri-Nations-Turnier ausgespielt haben. Argentinien, das mit dem dritten Platz in der Weltmeisterschaft 2007 seinen bisher größten internationalen Erfolg feierte, musste bis dato verkraften, keine Möglichkeit regelmäßiger Vergleiche mit den absoluten Spitzenteams zu haben. Das hat den Fortschritt des Sports in seinem südamerikanischen Vorzeigeland zweifellos erschwert.

Während die stärksten europäischen Mannschaften sich seit über 100 Jahren jährlich in den Six Nations gegenüber stehen, maßen sich die Kräfte der südlichen Hemisphäre seit 1996 miteinander in einem Pendant - ein Jahr zuvor war das Rugby in die Ära des Professionalismus eingetreten. Ursprünglich ein Format jeder gegen jeden mit Heim- und Auswärtspartie wurde der Spielplan der Tri Nations ab 2006 ausgeweitet: außer in WM-Jahren spielte man nun jeweils dreimal gegeneinander. Nun kehrt man zum ursprünglichen Modus zurück.

Für einen Sieg werden vier Punkte vergeben, zwei für ein Unentschieden. Einen Bonuspunkt lukriert, wer entweder in einem Match mindestens vier Tries schafft, oder mit weniger als sieben Zählern Differenz verliert. Weltmeister Neuseeland ist die mit Abstand erfolgreichste Nation der Dreier-Vergleiche, zehn von sechzehn Titeln gingen an die All Blacks, während Südafrika und Australien je drei Siege für sich verbuchen konnten.

Mit der Aufnahme Argentiniens enden auch Spekulationen über eine mögliche Inklusion der Südamerikaner in ein reformiertes Six Nations. Eine solche hätte sich schon aus organisatorischen Gründen angeboten, da die überwiegende Zahl der argentinischen Teamspieler bei europäischen Vereinen unter Vertrag stehen.

Für ihre Zustimmung stellten die ehemaligen Tri Nations jedoch Bedingungen. Der internationale Rugby-Verband (IRB) musste sich verpflichten, mögliche finanzielle Verluste abzufedern, Argentinien die Entsendung seines stärksten Teams garantieren. Außerdem sollte man die Weiterentwicklung des nationalen Talentpools verstärkt vorantreiben. Eine diesbezügliche Maßnahme war die Teilnahme der dritten Mannschaft der Argentinier am dritthöchsten Bewerb des südafrikanischen Ligensystems - 2011 konnte sie diesen gewinnen.

Endlich Teil der Elite zu sein sei "hart aber mindestens genauso lohnend", meinte der ehemalige argentinische Kapitän Agustin Pichot vor der Feuertaufe der Pumas in Kapstadt gegen Südafrika. Zumindest ersteres stimmt zweifellos, denn die Springboks erwiesen sich beim 27:6 als mindestens eine Nummer zu groß. (Michael Robausch, derStandard,at 18.8. 2012)

ERGEBNISSE:

Neuseeland - Australien 27:19 (18:10), Olympic Stadium Sidney.

Neuseeland - Tries: Israel Dagg, Cory Jane; Conversion: Dan Carter; Penalties: Carter (5).

Australien - Try: Nathan Sharpe; Conversion: Berrick Barnes. Penalties: Barnes (4).

Südafrika - Argentinien 27:6 (20:6)

Südafrika - Tries: Zane Kirchner, Marcell Coetzee, Bryan Habana. Conversions: Morne Steyn (3). Penalties: Steyn (2)

Argentinien - Penalties: Juan Martin Hernandez (2)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 28
1 2
wann sind die spiele?

ein spielplan wär cool.

schön, dass die pumas dabei sind.

hab gestern wallabies gegen die all blacks gesehen, war ein echter thriller. a bissi wenig disziplin, anfangs haben die all blacks viele penalties weggegeben.
schön, dass wieder rugby gespielt wird. freu mich auch schon wieder auf den heineken cup.

Großartig!

Viel Erfolg, Pumas!

Gibts diese Mal eigentlich irgendeinen Sender der die Tri-Nations überträgt?

französische sender

Ich hab gestern das neuseeland-australien match auf einem französischen sender gesehen, ich denke es war canal+

Ist Canal+ in Österreich frei empfangbar per satellit?

glaub nicht, aber es bleiben ja noch livestreams und das flannagans

In Wien werden die Spiele im Flanagan's gezeigt

Wie steht es um Österreich

im Rugby?

www.rugby-austria.at

Einfach einen lokalen Verein herraussuchen und vorbeischauen!

Tango corrupti

Ich beobachte die austria rugby szene schon seit einigen Jahren. keine reele Evolution. Und wenn man genauer hinschaut, sieht man dass auch kein wert darauf gelegt wird. Es ist traurig mitzuerleben wie niveaulos der Österreichische Rugby Verband die entwicklung und fortschritt hemt. Es gibt wenig als kaum jugend entwicklung. Kaum jugend ligen, Zweifelhafte Konto Führung vom Verband. Keine Trennung zwischen RCDonau vorstand und den Verband. Es sind die selben. Nach 20 Jahren rugby in Österreich ist das Bild schon a bisal traurig um nicht mickrig zu sagen. Und es wird sicher nicht besser die nachsten 4 jahre...

Hier wird offensichtlich einiges vermischt, falsch dargestellt und Österreichs stärkster Rugby Club angeschwärzt. Das ist nicht zielführend und sogar dumm. Es gibt vieles zu verbessern, aber es wurde auch schon einiges verbessert (siehe Posting von Fred_Phisher).
Falsch ist, dass es keine Trennung zwischen Rugby Verband und Donau Verband gibt. Ein einziges Vorstandsmitglied ist auch Mitglied im Donau Vorstand.
Bei der Jugendentwicklung müssen sich die Mannschaften halt selber auch an der Nase nehmen. Donau und Stade (und auch die VIS) haben Nachwuchsspieler und die werden herangeführt. Wenn sich in Innsbruck und Graz keine Schüler für Rugby interessieren, müssen sich die dortigen Clubs vielleicht überlegen, wie sie attraktiver sein können.

So schlimm is auch nicht...

Wie ich vor 8 jahren angefangen habe, gab es 6 Teams die XV spielen konnten und 9 welche beim 7er aktiv waren.
Jetzt haben die meisten Erst Liga Vereine schon eine B, wenn nicht auch C teams und es gibt Erste, Zweite, und Regional Liga. Das sind ca 17 XVer Teams und 16 7er Teams.
u18 hat dieses jahr seine EM Gruppe gewonnen und das Damen und herren NT steht auch ned schlecht da.
Das es nicht so professionell zugeht wie beim Fussball is kein Wunder und das im Verband nicht alles 100% top läuft ist klar, aber das is halt so bei einem Amateur sport. Keine einzige person verdient in Ö mit Rugby Geld!!
Den Umständen entsprechend wächst der sport und jene die ihn ausüben machen dies gerne und es bringt jedem was. Und das is das wichtige gehen

professionalität

ist keine Frage des Geldes jedoch sehr wohl eine Frage des wollen, können und dürfen(s).

Wieviele Klubs sind mit dir einer Meinung? Welche Klubs profitieren Am meisten?

Ich meine Ihr spielt noch auf ackerplätzen. Also vor 8 Jahren hast du auch noch auf dem gleichen Feld gespielt wie Jetzt. Ist Dirndlwiese für dich etwa das non plus ultra einer NationalLiga. Aber du sagst es, es ist halt nicht 100pro. Will auch keiner so wirklich. Oder traut sich keiner so richtig. Aber hey 17 manschafften auf der dirndlwiese, nach 20 jahren was für ein Vortschritt. Gratulire den einzelnen Klubs sich durch so ein fetides gewässer durchzukämpfen.

Dirndlwiese is nicht das Gelbe vom Ei...

Aber habe immerhin schon auf der Hohen Warte und am Sportklubplatz gespielt...
Und wer weiss... Wird nicht grd im Prater was gebaut?
Es fehlt nur noch ein kleiner Schritt um auf das nächsthöhere Niveau zu springen!
Und das gilt für den Sport allgemein, wie auch für jeden einzelnen Verein.

wir sind die Schönsten, Stärksten und Besten - leider gewinnen wir nicht immer!

Den Aufstieg in die Division enc 2b haben wir verpasst (http://www.fira-aer-rugby.com/competition-1.htm), aber die neue Saison beginnt bald und dann ist alles wieder offen!
Die Spiele der Nationalmannschaft sind wirklich sehenswert (meistens auf der Hohen Warte oder im Sportklubstadion), ebenso das Finale der 1. Liga, das übrigens Donau Wien schon 17 mal in Folge gewonnen hat. Donau Wien (https://www.facebook.com/rugbydonauwien) hat in der letzten Saison ungeschlagen die Gruppenphase des RRC-Cups (http://rrcrugby.com/) hinter sich gebracht und musste sich erst im Halbfinale gegen Serienmeister Nada Split geschlagen geben. Eine Sensation! (http://derstandard.at/133177985... aus-Wien).
Sponsoren sind immer willkommen

der vollständigkeit halber die seiten aller Ö Vereine die in der 1. Liga spielen

http://www.stade-rugby.at/

http://www.viennacelticrugby.at/joomla/

http://www.rugby-innsbruck.at/

Super, na endlich!

leider war heute ggn d springboks nichts zu holen aber immerhin wird's jetzt mehr spiele geben :)

das war aber heute nix, ausser einer guten Erfahrung. Macht nix, die suedafrikanischen Clubs haben im Super 15 die ersten Jahre ueber in Aus und NZ auch Lehrgeld bezahlt und jetzt stehen sie dort regelmaessig im Finale.
Alles Gute fuer die Heimspiele Pumas, vielleicht gelingt die eine oder andere Sensation!

Football is a sport for gentlemen, played by hooligans -

Rugby is a sport for hooligans played by gentlemen ;-)

Dummer Spruch

in wahrheit, war ich schon mit einigen Rugby Spieler unterwegs, vom Gentlemens hab ich wenig gemerkt.

Das war vielleicht vor 100 Jahren noch richtig aber heutzutage ganz sicher nicht mehr. Um so lächerlicher, dass die meisten auf diesen Spruch auch noch richtig stolz sind..

Posting 1 bis 25 von 28
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.