Der Unterschied zwischen wissenschaftlicher Skepsis und Verleugnung

17. August 2012, 18:27

Die Journalistin Wendee Holtcamp fasste die Ergebnisse einer Konferenz über die Schwierigkeiten der Wissensvermittlung zusammen

Diesmal kein Video als Klicktipp und auch keine geek-wissenschaftliche Betrachtung eines popkulturellen Phänomens, sondern ein sehr interessanter Wortbeitrag. Im Fachmagazin "Environmental Health Perspectives" ist Wissenschaftsjournalistin Wendee Holtcamp der Frage nachgegangen, wo die Grenzen zwischen Skepsis  - einer Grundvoraussetzung wissenschaftlichen Denkens - und der Verleugnung wissenschaftlicher Ergebnisse liegen.

Ausgangspunkt des Artikels war die Konferenz "Science Writing in the Age of Denial", die im Frühling an der University of Wisconsin-Madison abgehalten wurde. Holtcamp hat einige Statements der dort aufgetretenen WissenschafterInnen gesammelt und versucht, daraus ein Gesamtbild zu erstellen. Probleme bei der Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse reichen von psychologischen Faktoren (Erkenntnisse werden insbesondere dann bezweifelt, wenn sie dem eigenen Lebensstil widersprechen) bis zu gezielten Desinformationskampagnen durch wirtschaftliche oder politische Interessengruppen. Als Beispiel führt Holtcamp Studien zur Giftigkeit von Blei an, die von der bleiverarbeitenden Industrie über Jahrzehnte hinweg in Zweifel gestellt worden seien - mit "Erfolg" bis hin zu den Ärzten.

Dabei würden sich professionelle Lobbyisten geschickt der fundamentalen Wesenszüge sowohl der Medien als auch der Wissenschaft selbst bedienen: Bei Medien ist es deren Bedürfnis danach, nicht nur eine Seite zu Wort kommen zu lassen, in der Wissenschaft hingegen deren gleichsam eingebauter Zwang zur Hinterfragung. Der Molekularbiologe Sean Carroll von der Uni Madison hat versucht, einen Leitfaden zu erstellen, mit dem man gezielte Verleugnungskampagnen von wissenschaftlich motivierter Skepsis unterscheiden können soll. Sechs altbewährte Taktiken werden darin aufgelistet ... "Das Thema in den Kontext Einschränkung der persönlichen Freiheit stellen" ist eine davon und lässt unwillkürlich an die Passivrauch-Debatte denken.

Um nicht zum selben deprimierenden Befund wie die die kalifornische Historikerin Naomi Oreskes zu kommen ("Wissen ist doch nicht Macht"), hat Holtcamp jedoch versucht, das Thema von der konstruktiven Seite her anzugehen: Auch unbequeme Fakten ließen sich an den Mann und die Frau bringen, wenn man nur auf den jeweiligen Wissensstand und ideologischen Hintergrund des Publikums eingeht, Stichwort Klimaschutz für Gläubige unter dem Motto "Creation Care". Mehr dazu finden Sie hier:

--> Environmental Health Perspectives: "Flavors of Uncertainty: The Difference between Denial and Debate"

(red, derStandard.at, 17. 8. 2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 44
1 2
ja so wie behauptet wird, dass

die grossen Pyramiden Gräber waren, und das obwohl es keine Beweise hierfür gibt. Das zum Thema wissenschaftliche Fakten und Annahmen die sich als Fakten etablieren weil sie von sehr vielen Ja-Sagern zur Wahrheit gemacht wurden...

Nicht weitersagen, aber die Archäologie erschöpft sich nicht im Entdecken von Pyramiden.

Entschuldige Dich niemals dafür, recht zu haben oder dafür, dass Du deiner Zeit um Jahre voraus bist.

Auch wenn Du eine Minderheit von bloß einer Person bist: die Wahrheit bleibt trotzdem die Wahrheit.

(diesmal kein Zitat von Sri Chinmoy, sondern von Mohandas Ghandi, denn dieser dient uns als Beispiel dafür, daß unwissende Menschen sogar soweit gehen, einen für das Aussprechen von (unbequemen) Wahrheiten umzubringen. Auch der Nazarener wußte das schon.)

So wie beim Klimawandel, FS3, nomad13, etc. ...

im Standardforum kann man bei den Kritikern nur von Leugnern sprechen, denn wissenschaftliche Skepsis ist etwas anderes!

es geht nicht um skeptiker & leugner

sondern um zweifler & heuchler.

viele zweifler werden als leugner verunglimpft.
von narren & heuchlern.

"Diesmal kein Video als Klicktipp und auch keine geek-wissenschaftliche Betrachtung eines popkulturellen Phänomens"

gute idee
warum wird hier nur (red) als quelle genannt,
der/diejenige könnte sich ruhig outen
jedenfalls grün von mir
für diesen hinweis

Liebe Leute, die SI (Science Industry) liefert den Nachweis, dass wir Sternenstaub sind

"We Are Star Dust" - Symphony of Science
http://www.youtube.com/watch?v=8g4d-rnhuSg

PS: that's swinging ;)))

Liebe Rotstrichler ;)

its all about space, because space is the place

PS: keep swinging ... .. .
Space Is The Place [Sun Ra Film 1974]
https://www.youtube.com/watch?v=NwNtxFH6IjU

Die Tendenz zur Desinformation und Verleugnung ist auch bei den sogenannten»Wutbürgern« festzustellen.

Liebe Leute, die SI (Science Industry) macht erfreuliche Fortschritte

Jetzt sind sie z.B. draufgekommen, dass Tiere auch Bewußtsein haben.
Es geht richtig was weiter ;)

Scientists Finally Conclude Nonhuman Animals Are Conscious Beings
http://www.psychologytoday.com/blog/anim... ous-beings

PS: swing swing swing ... .. .
Dexter Gordon- Loose Walk (Live in Holland 1964)
http://www.youtube.com/watch?v=7Msqw94XfKk

Liebe Leute, hier geht es um das Wesen der SI (Science Industry) "HIRN" der FI

Die SI ist das HIRN der FI, Ausprägung als Unis, Institute, Thinktanks und Foundations ala CFR,
so wie die MI (Military Industry) der starke Arm der FI ist.

Dazu passend:

Interview mit Dieter Broers : Unterdrückte Wissenschaft
http://www.youtube.com/watch?v=PT7wsRjb5QE

PS: keep swinging ... .. .
The Beatles - Let it be. (With Lyrics)
http://www.youtube.com/watch?v=P9FslIl2R-I

Liebe Rotstrichler ;)

keep swinging ... .. .
LEONARD COHEN - So Long, Marianne
https://www.youtube.com/watch?v=wC9e_9XpnKQ

Warum hat man sie eigentlich nicht auf die Konferenz eingeladen?
(Ich sag aber lieber nicht in welcher Funktion...)

GRID FIRES LIGHT ;)

Leonard Cohen - Who by fire
https://www.youtube.com/watch?v=N6iL11qUAKQ

PS: keep swinging ... .. .
Leonard Cohen - Suzanne - Lyrics.wmv
https://www.youtube.com/watch?v=gUXC_dhQHzY

Broers?

Pruuuussssst!

Ihr Beitrag passt unter den Artikel wie die Faust aufs Auge.

;)

Otis Redding-Sittin' on the dock of the bay (lyrics)
http://www.youtube.com/watch?v=PyxLaHmOaYM

Nur, wenn man noch feststellen kann, was "die Wahrheit" ist

Langfristig setzt sich die Wahrheit durch, ganz einfach. Manchmal dauerts nur etwas länger.

Ja. In Österreich mussten wir z.B. bis jetzt warten. Nun ist Onkel Fränk endlich da.

Womit sich die Wahrheit durchgesetzt hat, dass es nicht ausreicht Senil, Verhaltensauffällig aggressiv und Alt zu sein um jemanden aus der Politik in diesem Land fernzuhalten =)

Ich würde das Wort Wahrheit nicht in diesem Zusammenhang verwenden.

In de Wissenschaft gibt es Fakten, Theorien, Hypothesen, Modelle, Wahrscheinlichkeiten, Beobachtungen, Experimente, mathematische Beschreibungen, ...
Wahrheit spielt in einer anderen Kategorie.

Hast du natürlich recht, im Gegensatz zur Religion masst sich die Wissenschaft niemals an die Wahrheit zu kennen.

Alles was wir tun können ist, das Universum Stück fü Stück zu enträtseln und immer näher an die Wahrheit heranzukommen, ohne sie je wirklich vollständig erreichen zu können.

Aber solange schon die Approximationen der Wissenschaft jeden Unsinn den die Religion behauptet locker in die Tasche stecken, mach ich mir keine Sorgen :D

Das mit dem "in die Tasche stecken" muss man sich genauer überlegen.

Ich habe viele Stunden in der Hauptbibliothek der TU-Wien verbracht, viele Stunden im Labor verbracht, Experimente gemacht, Gleichungen gelöst und viel gelernt.
Eine Extase, eine Offenbarung, irgend ein befriedigendes Gefühl wie es tief gläubige Menschen wohl erfahren konnte ich nicht bekommen.

Man kann sicher erklären, wie es zu diesen Offenbarungen kommt, was sich im Kopf dabei abspielt. Aber es ist wie mit dem Sex. Die einen reden und schreiben darüber, andere haben ihn.

Ich hatte dieses Gefühl schon oft.

zb. An dem Tag an dem ich auf molekularer Ebene durchschaut habe warum man einem Menschen mit Blutgruppe A gefahrlos Blutgruppe 0 geben kann, und wie Menschen mit Blutgruppe AB entstehen bin ich im Zimmer herumgehüpft und hab gejubelt! Ich hab ein Phänomen, das für die meisten Menschen eine hinzunehmende Tatsache ist, auf der elementarsten denkbaren Ebene vollständig verstanden, das war wirklich...ja, geil!

Vielleicht bist du einfach schwerer zu beeindrucken. Auf jeden Fall ist das wesentlich besser, als sich seine Offenbarungen und Ekstasen herbeilügen oder ausdenken zu müssen.

Um deine Metapher zu verwenden: Ich hab Gruppens*x mit Schlagsahne und Schokosauce, die Gläubigen sitzen mit dem Unterwäschekatalog am Klo ;-)

Posting 1 bis 25 von 44
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.