Jury-Preis an Feridun Zaimoglu

29. Juni 2003, 13:39
posten

3sat-Preis für Farhad Showgi - Willner-Preis an Ulla Lenze - Parei erhält auch Publikumspreis

Der gemeinsam mit Inka Parei im Vorfeld als Favorit gehandelte türkischstämmige deutsche Autor Feridun Zaimoglu durfte sich für seine Erzählung "Häute" mit dem mit 10.000 Euro dotierten, von der Telekom Austria gestifteten Preis der Jury trösten. Der von verschiedenen Verlagen gestiftete Ernst-Willner-Preis im Wert von 6.000 Euro ging an die deutsche Schriftstellerin Ulla Lenze für ihren Romanauszug "Schwester und Bruder".

Den mit 7.500 Euro dotierten 3sat-Preis durfte Farhad Showgi für seinen Text "Die große Entfernung" entgegen nehmen. Mit dem zum zweiten Mal per Internet-Stimmabgabe vergebenen Kelag-Publikumspreis wurde Bachmann-Preisträgerin Parei ausgezeichnet. (APA)

Share if you care.