Grüne: Regierungsgebilde fliegt bald in die Luft

29. Juni 2003, 14:45
20 Postings

Bundessprecherin Glawischnig plädiert für Notprogramme zwecks Neuwahlen

Wien - Eine Dauerkrise bei der FPÖ und damit auch innerhalb der Regierung sehen die Grünen nach den jüngsten "skurrilen" Vorfällen bei den Freiheitlichen. Die stellvertretende Grünen-Bundessprecherin Eva Glawischnig meinte gegenüber der APA, die schwarz-blaue Koalition sei derzeit so instabil, dass "das Regierungsgebilde bald in die Luft fliegt". Die Koalition sei durch den Zick-Zack-Kurs der FPÖ immer mehr handlungsunfähig.

Lächerliche Worte

Gleichzeitig würden die Bemühungen der ÖVP, "mit blumigen Worten den Koalitionspartner FPÖ zu verteidigen, immer peinlicher und lächerlicher". Jedenfalls sei die Regierung "sichtlich mit einem Ablaufdatum" versehen, das wiederum von der Befindlichkeit des Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider (F) abhängig sei. "Man muss sich auf alles gefasst machen" und ein Notprogramm für Neuwahlen in der Schublade haben, so Glawischnig. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Eva Glawischnig reicht es

Share if you care.