Bank Burgenland: HSBC-Gruppe soll Bewertung durchführen

27. Juni 2003, 19:48
posten

Finanz-Landesrat Bieler: Verkauf der Bank noch in diesem Jahr möglich - "Akzeptabler Preis" als Voraussetzung

Eisenstadt - Die HSBC-Gruppe mit Hauptsitz in London soll eine Bewertung der Bank Burgenland im Vorfeld der geplanten Privatisierung vornehmen und das Umfeld für einen Verkauf der Bank ausloten. Das teilte Finanzlandesrat Helmut Bieler (S) am Freitag nach dem Ablauf der vergaberechtlichen Fristen mit. Das Vergabeverfahren sei nicht beeinsprucht worden, so Bieler in einer Aussendung.

Mit HSBC habe man eine Investment-Bank zum Partner, die "langjährige Erfahrung, höchste Kompetenz und hervorragende Referenzen für diese Auftrag" aufweisen könne, so Bieler. Mit der Bewertung werde ein wichtiger Schritt getan, der im Verkauf der Bank Burgenland-Anteile des Landes münden solle. Er rechne damit, dass der Verkauf der Anteile noch in diesem Jahr erfolgen könnte, "wenn entsprechende Interessenten auftreten, die dem Land Burgenland für sein Aktienpaket einen akzeptablen Preis bieten", erklärte Bieler.

Im Zuge einer Ausschreibung des Landes zu Jahresbeginn hatten fünf Institute Angebote abgegeben. Aus dem Vergabeverfahren ging unter zuletzt drei Bewerbern schließlich die HSBC-Gruppe als Bestbieter hervor. HSBC beschäftigt weltweit über 180.000 Mitarbeiter in 7.000 Büros in 81 Ländern und zählt zu den renommiertesten Finanzinstituten der Welt, so Bieler.(APA)

Share if you care.