Kein Fenster für Java

27. Juni 2003, 19:31
posten

Berufungsgericht aufseiten Microsofts

Washington - Der US-Softwarekonzern Microsoft muss sein Betriebssystem Windows einem Gerichtsurteil zufolge nicht für die Programmiersprache Java von Sun Microsystems öffnen. Ein Berufungsgericht in Richmond im US-Bundesstaat Virginia hob damit Donnerstagabend die gegenteilige Anordnung einer niedrigeren Instanz vom Dezember wieder auf.

Sun Microsystems, der Hersteller von Netzwerkcomputern, der mit Java eine plattformunabhängige Programmsprache anbietet, die wiederum mit Microsofts .Net ("Dot-Net") bei der Entwicklung von Webdiensten konkurriert, hatte Microsoft wegen Geschäftsschädigung auf mehr als eine Milliarde Dollar (875 Mio. Euro) Schadenersatz verklagt. Microsoft hatte das Betriebssystem Windows XP im Oktober 2001 mit einer eigenen Version auf den Markt gebracht. Sun klagte dagegen, da diese Version von seinen Lizenzvorgaben abweichen würde. Seit der ersten Gerichtsentscheidung zugunsten von Sun im Dezember liefert Microsoft sein Windows XP ohne Java aus. Der praktische Effekt dürfte gering sein: Denn eine Reihe von Herstellern wie Hewlett-Packard oder Dell inkludieren seit einiger Zeit bereits auf ihren Geräten die Java-Software von Sun. (Reuters, Der Standard, Printausgabe, 28.06.2003)

Link

Microsoft

Share if you care.