Deutsche Welle feiert 50 Jahre

27. Juni 2003, 16:16
posten

Präsident Rau würdigt Erfolgsgeschichte

Mit einem Festakt im alten Bundestag in Bonn hat die Deutsche Welle am Freitag ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Bundespräsident Johannes Rau würdigte die Arbeit des deutschen Auslandssenders als eine Erfolgsgeschichte. Die Deutsche Welle habe sich einen "exzellenten Ruf an Seriosität und Glaubwürdigkeit" erarbeitet, sagte Rau. Ihre Sendungen in zahlreichen Sprachen und in alle Welt seien eine Investition, "auf die Deutschland nicht verzichten sollte". Die Deutsche Welle wird aus Steuergeldern aus dem Bundeshaushalt finanziert.

"Wesentlicher Beitrag zur Aufklärung"

Es sei wichtig, in aller Welt ein Bild zu verbreiten, das der Wirklichkeit Deutschlands und seiner "bunten Vielfalt" entspreche und auch eine Sympathiewerbung sei, sagte Rau. "Wir können guten Gewissens für unser Land so werben, wie es ist." Daneben sei das objektive Informationsangebot des Senders in den fremdsprachigen Programmen vor allem auch dort gefragt, wo Krieg und Bürgerkriege sowie Zensur und Informationsmangel herrschten. Hier leiste die Deutsche Welle einen wesentlichen Beitrag zur Aufklärung.

Neues Funkhaus

Neben dem Jubiläum feierte die Deutsche Welle zugleich die Einweihung des neuen Funkhauses und der Zentrale in Bonn. Sie zieht zurzeit aus dem mit Asbest belasteten alten Funkhaus in Köln rheinaufwärts in den Schürmannbau im früheren Regierungsviertel. Aus dem neuen Funkhaus werden mit modernster Technik mehr als 1000 Mitarbeiter Hörfunksendungen in mehr als 30 Sprachen senden. (APA)

Share if you care.