Räikkönen Schnellster am Freitag

27. Juni 2003, 16:04
posten

Session durch starken Regen beeinträchtigt - Auf den Plätzen: Michael Schumacher, Montoya, Ralf Schumacher und Rubens Barrichello

Nürburgring - Kimi Räikkönen hat Formel-1-WM-Spitzenreiter Michael Schumacher beim ersten Kräftemessen auf dem Nürburgring die Show gestohlen. Im modifizierten Vorjahres-Silberpfeil war der junge Finne am Freitag im ersten Qualifying zum Großen Preis von Europa (Sonntag, 14:00 Uhr) auf der 5,148 Kilometer langen Runde immerhin 0,364 Sekunden schneller als Schumacher.

Monaco-Sieger Juan Pablo Montoya (KOL) beendete das Zeitfahren auf der Traditionsrennstrecke in der Eifel in 1:30,378 Minuten mit einem Vorsprung von 14/100 Sekunden vor seinem Teamkollegen Ralf Schumacher im Williams-BMW als Dritter. Die Schlussphase der Session war durch Regen stark beeinträchtigt worden.(APA/dpa)

  • Freitag-Ergebnisse vom ersten Qualifying für den Formel-1-Grand-Prix von Europa auf dem Nürburgring:

     1. Kimi Räikkönen (FIN) McLaren-Mercedes         1:29,989
     2. Michael Schumacher (GER) Ferrari              1:30,353
     3. Juan Pablo Montoya (COL) Williams-BMW         1:30,378
     4. Ralf Schumacher (GER) Williams-BMW            1:30,522
     5. Rubens Barrichello (BRA) Ferrari              1:30,842
     6. David Coulthard (GBR) McLaren-Mercedes        1:30,903
     7. Jarno Trulli (ITA) Renault                    1:31,143
     8. Fernando Alonso (ESP) Renault                 1:31,533
     9. Giancarlo Fisichella (ITA) Jordan-Ford        1:32,196
    10. Heinz-Harald Frentzen (GER) Sauber-Petronas   1:32,201
    11. Jenson Button (GBR) BAR-Honda                 1:32,479
    12. Mark Webber (AUS) Jaguar-Cosworth             1:35,972
    13. Nick Heidfeld (GER) Sauber-Petronas           1:52,300
    14. Ralph Firman (GBR) Jordan-Ford                1:53,893
    15. Justin Wilson (GBR) Minardi-Cosworth          1:54,546
    16. Jos Verstappen (NED) Minardi-Cosworth         1:55,921
    17. Olivier Panis (FRA) Toyota                    1:57,327
    18. Antonio Pizzonia (BRA) Jaguar-Cosworth        1:57,435
    

    Nicht im Ziel: Cristiano da Matta (BRA) Toyota, Jacques Villeneuve (CAN) BAR-Honda

    • Artikelbild
    Share if you care.