Windows 8 sortiert Nachrichten auf eigene Weise

16. August 2012, 19:40
  • Österreich-News: "Bild", "Spiegel", "Capital" vorn.
    foto: screenshot

    Österreich-News: "Bild", "Spiegel", "Capital" vorn.

Wer die News-App aufruft, bekommt zuerst Onlineangebote deutscher Medien serviert

Wien - Was Userinnen und User bei Windows 8 ab Ende Oktober erwartet, können Entwickler seit dieser Woche beäugen. Die Nachrichten-Applikation im Kacheldesign überrascht mit ihrer Auswahl an Medien für Österreich.

Wer die News-App für heimische Nutzer aufruft, bekommt zuerst Onlineangebote deutscher Medien serviert: des Boulevardriesen "Bild", der Wirtschaftszeitschrift "Capital", des Nachrichtenmagazins "Spiegel" und der Wochenillustrierten "Focu"s, zudem von "Handelsblatt" und "Frankfurter Allgemeine".

Das erste österreichische Medium steht in Spalte drei oben - die Gratiszeitung "Heute" in den Webzugriffsstatistiken gemeinhin nicht weit vorn platziert. ORF.at, zugriffsstärkste österreichische Infoplattform, kommt erst zwei Spalten später, noch hinter dem deutschen Nachrichtensender N24 und der "Krone".

Wieder eine Spalte weiter steht derStandard.at, freilich nur eine Auswahl von Ressorts: Ausland, Inland, Wirtschaft und Sport. Zwei Spalten danach unten oe24.at mit zwei Icons - für Sport und für weitere Nachrichten.

Microsoft-Sprecher Thomas Lutz will dem nachgehen. Er gehe davon aus, dass die Icons veränderbar sind. In ersten Tests von derStandard.at/Web gelang das nicht. (fid, DER STANDARD, 17.8.2012)

Share if you care
17 Postings
Einfach die Regionen-Einstellung anpassen

Dort steht dann auch :"Mit einigen Diensten werden lokale Informationen zur Verfügung gestellt, beispielsweise Nachrichten und die Wettervorhersage." Oder während der Installation gleich passend einstelen, dann passts auch. Und damit sind dann nur mehr die österr. Medien vorhanden und das sind übersichtlich wenige.

alphabetische Reihung...

... das ist aber wirklich unschwer ersichtlich. ist ja ohnehin für jeden nutzer individuell konfigurierbar. aber interessant wie sich derstandard.at giftet. vielleicht sollte selbiger mal seine mobilen angebote vernünftig machen.

Wenn es eine App ist,

kann man diese auch updaten.

Wer natürlich unbedingt als erster dabei sein muss, hat damit zu eben, dass es unrund läuft.

Einfach 100.000€ an MS überweisen, schon ändert sich die Platzierung, so einfach geht das. :))

"Microsoft-Sprecher Thomas Lutz will dem nachgehen. Er gehe davon aus, dass die Icons veränderbar sind."

Mal eine Frage, gehört das nicht eigentlich zu den Dingen, die der Sprecher eines weltumspannenden Konzerns WISSEN sollte?

"Er geht davon aus"...was soll das heissen? Er hat keine Ahnung was die Kunden, denen er das System schmackhaft machen soll, für Möglichkeiten haben, hofft aber das beste?

Sorry Microsoft, aber ganz schlechtes Marketing.

"Mal eine Frage, gehört das nicht eigentlich zu den Dingen, die der Sprecher eines weltumspannenden Konzerns WISSEN sollte?"

nein

weltumspannende konzerne haben es so an sich, dass es mehr dinge gibt die man wissen könnte als in ein einzelnes hirn reinpassen

Das glaub ich gern dass der Haustechniker von Facility Building C Sektion 3 das nicht wissen muss.

Nur ein Konzernsprecher ist eine Interaktionsfigur mit potentiellen Kunden, ergo sollte er mit den Kundenrelevanten Eigenschaften des Produkts gebrieft sein.

Ist er es nicht: Marketingfail.

wieveie solcher eigenschaften gibt es deiner meinung nach?

hunderte?
hundertausende?
millionen gar?

spaßvogel.

Wenn er dem Job nicht gewachsen is, soller net Sprecher werden :D

Der PR-Experte eines größeren Unternehmens hat meist Marketing studiert und ist mit einiger Sicherheit KEIN Programmierer. Gerade bei einer Firma wie Microsoft ist es zudem wohl unmöglich, jedes noch so obskure Detail eines gerade erst in Entwicklung befindlichen Systems zu kennen.

[OMFG jetzt nehme ich MS in Schutz, obwohl ich micih seit Monaten mit deren hundsmiserablem Support bei willkürlich blockierten Live-Konten herumärgere? Ich glaub ich sollt mich wieder abmelden.)

was für Sorgen!

Wenn das das einzige oder größte Problem von Win 8 wäre, wäre Microsoft eh schon weit.

Alphabetisch?

Scheint mir eine alphabetische Sortierung, Großbuchstaben vor Kleinbuchstaben: Bild, Capital, Der Spiegel, Focus, Frankfurter Allgemeine, Handelsblatt, Heute, ..., Krone, N24, ORF.at, ... und dann die Kleinbuchstaben: derStandard, oe24.at .

Alphabetisch ist wohl schon ok, aber das ist wohl etwas paniert ausgeführt. Erstens sollten wohl österreichische Medien vor den ausländischen deutschen kommen. Und dann sollte die Sortierung wohl case-insensitive sein und die Artikel ("Der") ausnehmen... aber da hat wahrscheinlich was schnell gehen müssen.

Alphabetische Sortierung bei Newsfeeds ist nicht nur paniert, es ist vollkommen bescheuert.

Kein Mensch der Welt ordnet Zeitungen die er liest alphabetisch...die Leute ordnen sie nach Interessensgebieten, Lokalität, Nationalität oder danach wie umfangreich die Sportkommentare sind.

Naja

Immerhinn kann man es nachdem man die gewünschte Quelle gefunden hat diese an den Startbildschirm senden ;)

Find ich jetzt einen guten Kompromiss, wobei sie ruhig die Icons sortierbar machen könnten :D

Wer Windows 8 benutzt, hat sowieso schon länger keine Nachrichten mehr gelesen...

Tja, ...

... das Rad neu erfinden und ein paar Ecken einbauen, damits ordentlich rumpelt. Das ist halt Microsoft. War schon immer so. Die bleiben ihrem Stil hält treu. :-) Gut gemacht!

tja - nur selber sortieren macht unabhängig

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.