Cycle Chic: Stil vor Geschwindigkeit

Ansichtssache | Maria von Usslar
27. September 2012, 16:59
«Bild 13 von 13
foto: mikael colville-andersen/cycle chic

Im Prinzip paaren sich bei der Cycle Chic-Bewegung Mode- und Umweltbewusstsein. Für beides ist Kopenhagen bekannt. Die Bewegung existiert inzwischen in vielen anderen Großstädten mit aktuell 58 Blogs, darunter einer für Wien und einer für Graz. (Maria von Usslar, derStandard.at, 27.9.2012) 

Mikael Colville-Andersen
Cycle Chic

Prestel Verlag 2012
288 Seiten, 20,60 Euro

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 121
1 2 3
am meisten nerven mich die hipster

die ihre fixies nicht auf einem normalen stellplatz stellen sondern höher rauf auf einen zaun ketten (vor allem an der TU), damits wie in der auslage steht

Die eleganteste Fahrradbekleidung ist immer noch die klassische Radfahrerhose.

Bravo - wiedermal eine Mode, die mit gigantischer Versptätung auch gerüchteweise den Weg nach Wien findet! Als deutsche Migranten und ein paar einheimische Bobos, die offensichtlich mal ein langes Wochenende in Berlin verbracht haben dürften, auch in Wien schon vor einiger Zeit alte Rennräder und Klappräder wieder salonfähig gemacht haben, konnte ich dies schon kaum glauben. Wobei man ja sagen muss, dass ja die einheimischen Freizeitradler immer noch am liebsten mit auffrisierten aber nicht stadttauglichen und viel zu kleinen Mountainbikes im Fahrraddress, in Mißachtung der Verkehrsordnung durch die Stadt flitzen und allenfalls ein paar verächtliche Meldungen gegenüber Puchrennradfahrern, Hollandbikes und Waffenrädern auf Lager haben.

"nicht stadttauglichen und viel zu kleinen Mountainbikes"

wtf? was muss ein radl für spezielle anforderungen erfüllen, um "stadttauglich" zu sein?

zwei bremsen, licht vorne und hinten und - aber nur nach meiner höchstpersönlichen vorstellung - eine differenzierte und gut eingestellte schaltung,

bleche vorne und hinten, wenn's denn doch einmal regnet - und das ist es schon.

ich persönlich brauche keinen korb o.ä., da ich über eine große sammlung an rucksäcken von rustikal über groß bis zu abendtauglich verfüge.

das hat aber alles nix mit mountainbike oder nicht zu tun...

wieso zu klein,

gerade in der Stadt haben die 26" Sinn. Ansonsten gilt

http://derstandard.at/plink/134... id28193635

Hauptsache radeln,

wie ist erstmal egal.

Auf jeden Fall bringt dieses Stylingradeln etwas Abwechslung nach Österreich, wo alle nur über die angeblichen Gefahren und über den unsinnig-übertriebenen Radhelm und Warnwesten reden. Man kann auch einfach wie ein ganz normaler Mensch gekleidet radeln und das ist gut so!
Wenn man über Sicherheit reden will, dann sollte man über mehr Tempo 30 reden.

Man sollte nicht über Sicherheit reden, sondern einfach sichere Radwege bauen.

richtig

hauptsache radfahren, wie ist doch egal, mit welcher bekleidung und ob das rad mehr oder weniger kostet und helm oder nicht usw.

shut up and ride your bike, ganz meine meinung!

stylingfaschismus

Leider ist "der Mensch" kaum bereit,sich von seinen eingefahrenen Wegen" & "Hintern,mal in der Stadt auf's Rad'l "umzusteigen,er fährt lieber im "Blechlawinenstinkerstau"...."Lernfähigkeit" "bewegt" sich anders.....

Gibt es wieder nichts Konkretes zum Ausbau der Radwege in Wien zu berichten - findet ja auch nicht statt - berichtet man halt über die zehn Gebote der Cycle-Chicken-Religion. Ich finde es ganz nett, wenn man sich auf dem Rad gern stylt, aber bitte bitte, keine Missionierungstendenzen!!!!!

die würde am rad ist wahrlich nicht unproblematisch.

erstens ist ihr das gestrampel schon prinzipiell abträglich, daher also:

richtige sattelhöhe, gang nicht zu klein, zehenballen und NICHT ferse aufs pedal, und:

NIEMALS, aber schon unter GAR KEINEN umständen während der fahrt aus dem sattel gehen!

zehenballen und NICHT

ich glaube, dies musz irgendwie verboten sein. Ist mir im sommer in Wien aufgefallen, je mehr stylish, desto mehr das Pedal in der Beuge

Körbe ans Rad?

Soll die Damenwelt mehr Bügel-Bh tragen?

selten nervig die dänen, glauben allen ernstes sie müssen den anderen alles erklären und dann kommt sowas raus, oder die g'schicht mit dem filterkaffee der plötzlich der beste ist... schauderhaft!

sehr nerdig

ich bin schiach und mein radl ist dreckig.

muss ich jetzt weg von wien?

hehe, ich bin stolz drauf wie schiach mein radl ist. das klaut wenigstens keiner.

Oba nit noch Tirol, gell :-)

das ist schade.

aber was sein muss, muss sein. adieu!

Posting 1 bis 25 von 121
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.