Netflix startet zu Jahresende in Skandinavien

  • Netflix-Streaming ist ab Jahresende in Skandinavien möglich.
    foto: netflix.com

    Netflix-Streaming ist ab Jahresende in Skandinavien möglich.

Dänemark, Finnland, Schweden und Norwegen sollen bis Jahresende versorgt werden

Der Streamingdienst Netflix, der Anfang des Jahres mit Großbritannien und Irland erstmals in Europa gestartet ist, wird nun nach Skandinavien exportieren.

Vorab-Registrierung bereits möglich

Noch Ende 2012 möchte man seinen Dienst in Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark anbieten. Eine Vorab-Registrierung ist auf der Netflix-Seite bereits möglich. Ein genauer Termin steht noch nicht fest, auch die Abogebühren wurden noch nicht bekanntgegeben.

Gute Voraussetzungen

25 Millionen Menschen leben insgesamt in diesen Ländern. Suntrust-Analyst So Young Lee rechnet laut Wall Street Journal damit, dass Netflix bis zu zwei Millionen Kunden gewinnen könnte. Das Unternehmen könnte davon profitieren, dass viele Skandinavier ohnehin viele Medieninhalte online konsumieren.

Auf der „Insel" kostet der Zugang monatlich 5,99 Pfund bzw. 6,99 Euro. Das Angebot umfasst 15 Anbieter, darunter Film- und Kinogrößen wie GMG, Sony, Disney und natürlich die britische Fernsehanstalt BBC.

Share if you care
8 Postings

6,99? das ist ein Schnäppchen, ich würde das drei bis vierfache für dieses Angebot zahlen.

Bitte an wen muss die Content Mafia in Österreich abgaben zahlen damit Sie dieses Angebot auch liefern können... außer Steuern müsste hier ja gar nix bezahlt werden, sind ja schließlich alles US/UK-Serien bzw. Filme

würde ich mir sofort leisten. Wird aber wohl erst in ein paar Jahren kommen....

In Ö und D gibts das nicht

Weil hierzulande die durchschnittliche Anbindung weniger Bandbreite aufweist, als man am Mars bekommt. Für einen ähnlichen Preis.

In Schweden sind Anschlüsse mit 50 oder 100Mbit nichts Außergewöhnliches.

Stimmt ned..

Funktioniert sogar mit 3G Netz!!! Keine "Empfangsrobleme" mit A1 Breitband Netz bei uns am Land.... ;-)

Ich verwende Netflix US mit VPN seit über einem Jahr und will es nicht mehr missen :-)

Blödsinn. Für Full-HD-Streams in annehmbarer Bitrate reichts fast überall.

Ich würde die Schuld mehr bei der Contentmafia suchen anstatt bei Netflix selbst. Selbst über meine 10Mbit-Leitung laden Youtubevideos in 1080 mit entsprechend Luft nach oben, für eine Serie reicht das somit auch aus.

Funkt hier (UK) wunderbar und hat sich bereits mehrfach ausgezahlt (zB Nurse Jackie :).

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.