Muamba muss nach Herzstillstand aufhören

24-Jähriger lässt es auf Anraten der Ärzte sein - "Fußball war mein Leben, seit ich ein Teenager bin"

London - Der englische Fußball-Profi Fabrice Muamba hat seine Karriere fünf Monate nach seinem auf dem Platz erlittenen Herzstillstand beendet. Das gab sein Club Bolton Wanderers am Mittwoch bekannt. Die Ärzte hätten dem 24-Jährigen zu diesem Schritt geraten. Muamba war am 17. März im Viertelfinale des FA-Cups bei Tottenham Hotspur zusammengebrochen.

"Seit der Herzattacke und meiner Entlassungen aus dem Krankenhaus hatte ich immer geglaubt, ich könnte meine Karriere eines Tages fortsetzen und wieder für die Bolton Wanderers spielen", versicherte Muamba auf der Webseite des englischen Zweitligisten. Ein Monat befand sich der frühere U21-Teamspieler im Frühjahr im Krankenhaus, nachdem sein Herz zuvor laut Angaben des Clubarztes 78 Minuten lang zu schlagen aufgehört hatte.

Muamba reiste vergangene Woche nach Belgien, um von einem führenden Kardiologen Rat einzuholen. "Die Nachrichten waren aber nicht die, auf die ich gehofft habe", erklärte der defensive Mittelfeldspieler, der mit elf Jahren nach England gekommen war. "Der Fußball war mein Leben, seit ich ein Teenager gewesen bin", erinnerte Muamba. "Er hat mir so viele Möglichkeiten gegeben." (APA, 15.8.2012)

Share if you care
13 Postings

Trottel

Gut so. Fußball kann ja sein Leben sein, aber sein Tod braucht Fußball nun wirklich nicht sein.

Es gibt sehr unschöne Beispiele, vom plötzlichen Herztod im Spitzensport, vor allem beim Fußball, auch live vor Kamera. Es reich ihm einmal am Boden zu sehen.

Das tritt häufiger auf als gedacht, in Deutschland sterben 900 SportlerInnen jedes Jahr daran. Oftmals schuld sind angeborene Herzfehler, die unter Umständen ein normales Leben erlauben, aber eben bei Höchstanstrengungen, wie im Spitzensport zuschlagen. Beispiele sind und bei Sportlern häufigste Ursache für plötzlichen Herztod: Hypertrophe Kardiomyopathie http://de.wikipedia.org/wiki/Hype... omyopathie

Wobei die Technik da inzwischen schon viel "ausgleichen" kann, wie zB hier:
http://www.youtube.com/watch?v=DU_i0ZzIV5U
(da gab's hier eh mal einen Artikel drüber, iirc)

Funktioniert natürlich nur für bestimmte Fälle; dennoch beeindruckend.

Philip Bauer
03
16.8.2012, 12:59

Weise Entscheidung! Er hat die zweite Chance gut genutzt, auch wenn es sich für ihn selber jetzt noch nicht so darstellt. Alles Gute!

schlimm. aber bitte was ist los mit seinem herz?

Hat für 78 Minuten aufgehört zu schlagen. Der kann von Glück sprechen noch am Leben zu sein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fabrice_Muamba

ja klar. aber wieso. mich interessiert die diagnose.....

fussball ist nicht alles im leben.

alles gute weiterhin!

heide!

harte entscheidung für einen 24jährigen, aber das risiko zahlt sich nicht aus.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.