TV-Programm für Donnerstag, 16. August

Andrea Heinz
15. August 2012, 18:57

5 x 2 - Fünf mal Zwei, Ewiges Leben, Die Code-Knacker, Remember Me, Scobel, Universum: Weinviertel, Global Kryner beim Woodstock der Blasmusik, Nordrand, Waffenstillstand, Eco Spezial: Google, Apple, Facebook, Music Box - Die ganze Wahrheit, Hilary and Jackie, Das Mädchen Irma la Douce

20.15 WISSENSCHAFT
Ewiges Leben - Die Geheimnisse des Körpers
Nobelpreisträger und Experten über das Phänomen der Telomerase, die im menschlichen Körper den Alterungsprozess steuert. Bis 21.15, Servus TV

20.15 WISSENSCHAFT
Die Code-Knacker
In der Themenwoche Magie der Zahlen: welche entscheidende Rolle Primzahlen bei der Verschlüsselung spielen und was die abstrakte Theorie mit unserem Alltag zu tun hat. Bis 21.00, 3sat

20.15 LIEBESDRAMA
Remember Me
(USA 2010, Allen Coulter) Robert Pattinson, Emilie de Ravin, Pierce Brosnan und Chris Cooper in einer schicksalhaften, symbolbeladenen Liebesgeschichte. Viel großes Gefühl, niemals Kitsch. Bis 22.00, ORF 1

21.00 WISSENSCHAFT
Scobel: Vermessene Welten - Auf der Suche nach der einheitlichen Theorie
Zu Gast bei Gert Scobel: Kultur- und Theaterwissenschafterin Inge Baxmann, Verhaltensbiologe Jens Krause und Physiker Ulrich Schollwöck. Bis 22.00, 3sat

21.05 NATUR
Universum: Weinviertel - Weites Land
Alfred Vendl über ein sanftes, wärmebegünstigtes Hügelland, das von Menschen genutzt wird, aber noch viele ursprüngliche Eigenarten bewahrt hat. Bis 22.00, ORF 2

21.15 LIVE
Global Kryner beim Woodstock der Blasmusik
Teil zwei des Open-Air-Festivals Woodstock der Blasmusik, das bereits zum zweiten Mal im kleinen Örtchen Ort im Innkreis stattfindet. Neben dem Hauptact Global Kryner spielen unter anderen Pro Brass, Guadalajara und Hot Pants Road Club. Bis 22.35, Servus TV

22.00 ÖSTERREICHISCHER FILM
Nordrand
(A 1999, Barbara Albert) Jasmin (Nina Proll) und Tamara (Edita Malovcic) leben am Nordrand von Wien. Trotz Problemen in Männerbeziehungen und Beruf behalten sie Lebensmut und Herzenswärme. Hauptdarstellerin Nina Proll wurde beim Filmfestival von Venedig mit dem Marcello-Mastroianni-Preis als beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet. Bis 23.50, ORF 3

22.15 KRIEGSDRAMA
Waffenstillstand
(D 2009, Lancelot von Naso) Bagdad 2004: Der Krieg ist zu Ende, die Gefahr bleibt. Ärzte wollen Medikamente ins Hospital von Falludscha bringen, ein Fernsehteam begleitet sie. Eindringliches Regiedebüt. Bis 23.45, ZDF

22.25 LIEBESFILM
5 x 2 - Fünf mal Zwei
(5 x 2 Cinq fois deux, F 2004, François Ozon) " Damit der Film fröhlich endet", rollt Ozon die Liebesgeschichte von Valeria Bruni-Tedeschi und Stéphane Freiss von hinten auf: Los geht's mit der Scheidung, am Schluss kommt das Kennenlernen. Bis 23.50, 3sat

22.30 WIRTSCHAFT
Eco Spezial: Google, Apple, Facebook - Wer sie sind und wie sie uns beeinflussen
Wenn es um Informationstechnologien geht, gibt es keine Konzerne, die unser Leben mehr beeinflussen als Google, Apple und Facebook. Datenschützer sehen die Nutzer als machtlos. Hans Wu über Firmenkultur und Geschäftsmodelle der "Großen 3" aus dem Silicon Valley. Bis 23.00, ORF 2

22.45 FAMILIENDRAMA
Music Box - Die ganze Wahrheit
(USA 1989, Constantin Costa-Gavras) Mike Laszlo (Armin Mueller-Stahl) soll nach 37 Jahren in den USA als Kriegsverbrecher an Ungarn ausgeliefert werden. Tochter Ann (Jessica Lange) glaubt an eine Verwechslung. Engagiertes Drama um Schuld und Verdrängung, ausgezeichnet mit dem Goldenen Bären. Bis 0.45, BR

23.55 MELODRAM
Hilary and Jackie
(GB 1998, Anand Tucker) Emily Watson und Rachel Griffiths spielen Oscar-nominiert Ausnahmecellistin Jacqueline du Pré und ihre Schwester Hilary. Bis 1.45, ZDF

0.40 SHIRLEY
Das Mädchen Irma la Douce
(Irma la Douce, USA 1963, Billy Wilder) Jack Lemmon spannt als entlassener Polizist einem Zuhälter das Mädchen aus und führt sie durch listige Doppelgängerei zum Traualtar. Jack Lemmon und Shirley MacLaine wiederholen bei Meister Billy Wilder den Welterfolg des gleichnamigen Musicals auf der Leinwand. Die Musik stammt von André Previn. Bis 2.55, MDR (Andrea Heinz, DER STANDARD, 16.8.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.