Justizministerin will Adoptionsrecht für homosexuelle Paare

Leutheusser-Schnarrenberger: "Wenn mehr gleichgeschlechtliche Paare Kinder haben, ist das wunderbar"

Berlin - Die deutsche Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) will homosexuelle Paare künftig auch beim Adoptionsrecht Ehepartnern gleichstellen. In einem Beitrag für das Magazin "stern" schreibt Leutheusser-Schnarrenberger: "Wenn mehr gleichgeschlechtliche Paare Kinder haben, ist das wunderbar." Neben der bereits jetzt möglichen Adoption von Stiefkindern solle auch die volle Adoption möglich sein, also die Adoption von Kindern, zu denen kein Verwandtschaftverhältnis besteht.

Leutheusser-Schnarrenberger forderte in dem Beitrag erneut die Anwendung des Ehegattensplittings im Steuerrecht auch auf gleichgeschlechtliche Paare. Dafür sprechen sich in einer Forsa-Umfrage für den "stern" 75 Prozent der Befragten aus. Am geringsten ist die Zustimmung bei den Koalitionsparteien: 70 Prozent der FDP- und 66 Prozent der CDU/CSU-Anhänger sind dafür. Bei den anderen Parteien sieht es so aus: SPD 80, Grüne 82, Linke 88 und Piraten 73 Prozent Zustimmung. (APA, 15.08.2012)

  • Leutheusser-Schnarrenberger.
    foto: reuters/fabrizio bensch

    Leutheusser-Schnarrenberger.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.