Justizministerin will Adoptionsrecht für homosexuelle Paare

Leutheusser-Schnarrenberger: "Wenn mehr gleichgeschlechtliche Paare Kinder haben, ist das wunderbar"

Berlin - Die deutsche Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) will homosexuelle Paare künftig auch beim Adoptionsrecht Ehepartnern gleichstellen. In einem Beitrag für das Magazin "stern" schreibt Leutheusser-Schnarrenberger: "Wenn mehr gleichgeschlechtliche Paare Kinder haben, ist das wunderbar." Neben der bereits jetzt möglichen Adoption von Stiefkindern solle auch die volle Adoption möglich sein, also die Adoption von Kindern, zu denen kein Verwandtschaftverhältnis besteht.

Leutheusser-Schnarrenberger forderte in dem Beitrag erneut die Anwendung des Ehegattensplittings im Steuerrecht auch auf gleichgeschlechtliche Paare. Dafür sprechen sich in einer Forsa-Umfrage für den "stern" 75 Prozent der Befragten aus. Am geringsten ist die Zustimmung bei den Koalitionsparteien: 70 Prozent der FDP- und 66 Prozent der CDU/CSU-Anhänger sind dafür. Bei den anderen Parteien sieht es so aus: SPD 80, Grüne 82, Linke 88 und Piraten 73 Prozent Zustimmung. (APA, 15.08.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 192
1 2 3 4 5
und hier mal was offizieller staatlicher Stelle...sogar aus Bayern...

http://www.schwanger-in-bayern.de/schwanger... inder.html

Dazu übrigens dieser Text:

http://www.spiegel.de/reise/akt... 50229.html

Daher die ernsthafte Frage. Sollten Männer (und zwar Heteros wie Homos) nicht generell einfach eingesperrt werden, wenn sie so gefährlich sind?

Kein Adoptionsrecht für Männer jetzt!

also wenn eine australische fluglinie beschließt alleinreisende männern nicht neben alleinreisende minderjährige zu setzen, dürfen homosexuelle männer in Ö keine kinder adoptieren dürfen ? was ist mit heterosexuellen männern, sollen diese Ihrer ansicht nach grundsätzlich kinder nicht erziehen dürfen?

....sollte für Sie ja kein Problem sein....Sfie leben ja offenichtlich schon sehr lange in geistigeer Isolation...

Keine Kinder für Dummköpfe!!!!!

Vermutlich war es sarkastisch gemeint…

....tja...vermutlich....weiß man's...?

Die Kinder! Denkt denn wieder keiner an die Kinder?!

8-]

Haben Sie den Artikel überhaupt gelesen?

Das ist ein Running Gag aus den Simpsons…

…und kein ernsthafter Diskussionsbeitrag – also Ruhe bewaren ;)

...vor allem den von Turmac geposteten in der taz...

In Österreich sind wir natürlich 2 Schritte hintennach. Wir wissen, wegen wem.

"Wir wissen, wegen wem"

.
wegen der ca. 4,5 millionen Österreicher, die parteien wählen, die sich gegen die volle gleichstellung bzw. gegen gleichberechtigung ausprechen (also wegen aller övp-, fpö-, bzö- spö-wähler!

Federführend wegen der:

Österreichiscnen Verbrecher Partei

wegen des fehlenden Zweiten Falls bei "wegen"?

immer wieder interessant zu lesen wie viele Ihre Vorurteile

gegen Homosexuelle hinter Ihrer Sorge um das Wohl der Kinder verstecken.

dass das den Stricherln nach mehr als die Hälfte der Standard-Poster ist, macht schon Sorge...

Ja, die Stimmen sind knapp...

es ist immer wieder spannend und erschreckend zugleich, was hier so alles gepostet wird. kern des vorstosses ist doch, dass es paaren (in diesem falle gleichgeschlechtlichen) und kindern ermoeglicht werden soll, teil einer familie zu sein. also eltern und kinder. ob diese eltern das selbe geschlecht haben oder nicht, kann doch zweitrangig sein. und scheint auch der verfassung nicht zu widersprechen, sonst waere eine adoption von stiefkindern ja auch nicht moeglich. und was waere denn die alternative fuer die kinder? im heim zu wohnen und keine wirkliche waerme zu erfahren? ich bin mir nicht sicher, ob diese heimkinder weniger mit ihren lebensumstaenden gehaenselt wuerden. aber ganz sicher wuerden sie im heim weniger zuwendung erfahren.

und das mit dem hänseln wird auch immer nur von leuten ins spiel gebracht, die das vermutlich selber täten.

beim schnellen hinschauen auf die schlagzeile und das bild - dachte ich was ist los mit der ÖVP - aber dann...

Fein,

ganz richtig.

DAS ist liberale politik. und nicht, wie sie die meisten anderen FDP-politikerInnen mißverstehen, eine rein auf geldvermehrung für die superreichen gerichtete.

Sozialliberal vs. Wirtschaftsliberal

Dieser Konflikt hat bereits die alte FPÖ in drei Teile zerrissen…

Posting 1 bis 25 von 192
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.