Insider: Microsofts "Surface" wird 200 Dollar kosten

ARM-Version des Tablets soll ab 26. Oktober verkauft werden. Zu einem Kampfpreis.

Seit Microsoft bereits vor einiger Zeit das Tablet "Surface" der Weltöffentlichkeit präsentiert hat, wird über die Preise des Geräts wild spekuliert. Zuletzt glaubte man den Preisansagen eines schwedischen Online-Händlers, der die Preise bei über 1.600 US-Dollar ansetzte. Am Ende haben sich die Preise aber als "erfunden" herausgestellt, was zu weiteren Spekulationen führte. Das Tablet kommt in zwei Varianten: Eine Surface-Version wird mit ARM-Prozessoren ausgestattet sein, das mit Windows RT laufen wird. Die zweite Variante hat Ivy-Bridge-Prozessoren und wird mit einer Vollversion von Windows 8 laufen.

ARM-Version launcht zuerst

Wie Engadget am Dienstag berichtete, soll das Tablet nach den Gerüchten um hohe Preise nun doch um einiges weniger kosten: 199 US-Dollar. Diese Preise kommen von einem Insider, der dies bei der TechReady15-Konferenz von Microsoft gehört haben will. Bei der Konferenz wurden dem Insider zufolge alle Details zum Launch präsentiert. Das Tablet soll demnach in seiner ARM-Variante am 26. Oktober - in den USA - gelauncht werden und 199 US-Dollar kosten.

Negative Auswirkungen für Hersteller

Sollte sich dieser Preis bewahrheiten, könnte "Surface" in derselben Preisliga mitspielen wie Googles Nexus 7 oder Amazons Kindle Fire. Acer hingegen empfindet diesen Preis als zu niedrig, so CNET. Der Hersteller meint, dass bei diesem niedrig angesetzten Preis kaum noch Platz für Hersteller anderer Windows-RT-Tablets bleibe.

"Glatter Selbstmord"

IHS-Analysten meinen gegenüber Wired, dass dies "glatter Selbstmord" für Microsoft wäre. Microsoft würde damit ein Tablet so günstig verkaufen, dass nicht einmal die Produktion damit finanziell abgedeckt wäre. Microsoft habe zwar viel Cash, allerdings würden sie ihre Partner damit daran hindern, teurere Produkte auf den Markt zu bringen. Diese Strategie würde keinen Sinn machen, so Forrester-Analystin Sarah Rotman Epps.

Realistischer sind 500 Dollar

Weiters meinen die Analysten, dass sie nicht an diese Strategie von Microsoft glauben und schätzen den Verkaufspreis von Surface auf etwa 500 US-Dollar. (iw, derStandard.at, 15.8.2012)

Share if you care