Kampfansage an Wii U: Sony vereint PlayStation 3 mit PS Vita

Cross-Funktionalität präsentiert, zahlreiche neue Werke sollen das Konsolengeschäft beleben.

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat im Vorfeld der Videospielmesse Gamescom in Köln sein Line-up für Ende 2012 präsentiert und einen Ausblick auf alle seine Plattformen gegeben. "PlayStation soll vom Hardcore-Gamer bis zum Casual-Gamer alle Videospielfreunde bedienen", sagte SCEE CEO Jim Ryan. Der Hersteller erhofft sich damit frischen Wind in die sieben Jahre alte PS3-Plattform zu bringen und der holprig gestarteten PS Vita auf die Beine helfen. Entgegen den Erwartungen der anwesenden Pressevertreter wurde aber kein neues Modell der PlayStation 3 vorgestellt.

Fokus auf PS Vita

Die im Februar neu erschienene Handheld-Konsole PlayStation Vita soll einen großen Teil zum Hauptgeschäft zu Weihnachten beitragen. Zu den Flaggschiff-Werken gehört das Jump'n'Run "LitteBigPlanet", das auf der portablen Konsole dank vielseitiger Steuerungsmöglichkeiten neue Erlebnisse bieten soll. Das Spiel erscheint im September, zusammen mit einer PS Vita ist es ab 249 Euro erhältlich.

Das Beat'em'Up "PlayStation Battle Allstars Royale" wird neben der PS3 auch für die Vita erscheinen. Vier Spieler können online miteinander spielen, egal, wer auf welchem System spielt. Käufer einer der beiden Versionen erhalten die andere Fassung um sonst dazu. Dieses "Cross Buy" genannte Modell unterstützen ebenso die kommenden Adventure "Sly Cooper" und "Ratchet & Clank QForce".

Erstmals zeigte Sony das Action-Adventure "Assassin's Creed Liberation" mit weiblicher Protagonistin und Touch-Controls in Aktion. "Call of Duty Black Ops: Declassified" bringt das populäre Egoshooter-Franchise im November auf die Vita. Sony stellt ein Bundle mit Konsole bereit. Bis zu vier Spieler können über WiFi gegeneinander antreten. Ebenso bestätigt wurden "FIFA 13" und "Need for Speed: Most Wanted" für die Handheld-Plattform.

Media Molecule, die Erfinder von "LittleBigPlanet" präsentierten nach sechs Jahren ihr erstes neues Projekt. Spieler müssen Protagonist Iota durch die Papierwelt "Tearaway" manövrieren und jede Menge Geschicklichkeitsrätsel lösen. Die Entwickler machen ausgiebig Gebrauch von den Steuerungsmöglichkeiten und verschmelzen mit den integrierten Kameras die reale Welt mit dem Spieluniversum. So kann man sprichwörtlich mit dem eigenen Finger in das Geschehen eingreifen und Gott spielen. Schreit man ins Mikrofon, schreit auch die Figur im Spiel um etwa Widersacher aus dem Weg zu manövrieren.

"Killzone"-Schöpfer Guerilla Games enthüllte ein neues Kapitel des Sci-Fi-Shooters. "Killzone Mercenary" wurde speziell für für Vita entwickelt, ein Erscheinungsdatum wurde jedoch nicht verraten.

PlayStation Mobile

Sony bekräftigte ebenso seine Ambitionen, PlayStation-Inhalte auf Smartphones und Tablets mit Android-System zu bringen. Dies inkludiere Download-Games aus dem PlayStation Mobile Store, die auch PS Vita unterstützen. Der Hersteller zeigte eine Reihe kreativer Handheld-Games, die unter Kontrolle der PlayStation-Zertifizierer umgesetzt wurden. Zu den Partner-Hardware-Herstellern gesellt sich künftig auch Asus.

Antwort auf Wii U

Neben den frischen Blockbustern lanciert Sony zum Weihnachtsgeschäft "PlayStation Essentials", günstigere Hits. Dazu gehört etwa "Uncharted Drake's Fortune", das wie alle Essentials ab 19,99 Euro verfügbar sein wird.

Für "LittleBigPlanet 2" wurde ein neues Feature zur systemübergreifenden Steuerung mit der PS Vita. "Cross Control" erlaubt es, PlayStation 3-Spiele um einen weiteren Screen und die Funktionen des Handhelds zu erweitern. Sony dürfte damit zahlreichen Features Nintendos kommender Konsole Wii U vorgreifen. In "LBP 2" können bis zu vier Spieler gemeinsam die Welt entdecken, während der Vita-Spieler die Truppe unterstützt. Beispielsweise dient die Vita als Scanner oder als Wegweiser. Es lässt sich auch das gesamte Spiel auf die Vita übertragen, wodurch die Rollen der Teilnehmer kontinuierlich getauscht werden. "Cross Controll" wird als Download-Paket für "LBP 2" nachgeliefert. Weitere Spiele sollen das Feature erhalten.

PlayStation Move und Wunderbücher

Das Werk für die gesamte Familie soll "Wonderbook" werden. Auf der E3 im Juni bereits vorgestellt, werden Geschichten dank PS Move und Kamera zum Leben erweckt. "Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling ist mit an Bord. Die Detektivgeschichte "Diggs Nightcrawler" und "Book of Spells" gehören zu den ersten interaktiven Geschichten für Wonderbook.

Die Interaktion wird ebenso für wissenschaftliche Inhalte genutzt werden. National Geographic etwa steuert seine Dinsaurier-Rundschau "Walking with Dinosaurs" bei. Disney arbeitet ebenfalls an Wonderbook-Umsetzungen.

Zu den weiteren PlayStation Move-Titeln für 2012 zählen "Sports Champions 2", "LittleBigPlanet Karting" und auch "FIFA 13". Das Fußballspiel unterstützt die Direkteingabe, um einzelne Spieler präziser über das Feld manövrieren zu können.

Neu für PS3

"Until Dawn" ist ein Thriller für PlayStation Move. Darin schlüpft man in die Rolle von sieben Charakteren, die einen Horrortrip im Wald überleben müssen. Dem Trailer zufolge dürften nicht alle überleben...

"Rain" von Japan Studio ist ein Download-Werk, in dem man einen unsichtbaren Jungen durch eine düstere Welt leiten muss. Seine Schritte sind dabei teilweise nur an den Spuren im Regen auszumachen.

In "Puppeteer", ebenfalls von Japan Studio, rettet man einen Puppenjungen mit Scherenhänden aus einer Welt voll Monster und Dämonen.

PlayStation Network

"Red Dead Redemption" wird noch dieses Jahr kostenlos für PlayStation Plus-Kunden angeboten und das Bonusprogramm für zahlenden Spieler anführen. Für 49,99 Euro pro Jahr erhält man neben kostenlosen Games künftig auch 1 GB Online-Speicher für Save-Games. Die PlayStation Plus-Angebote werden künftig auf PS Vita ausgeweitet. (Zsolt Wilhelm aus Köln, derStandard.at, 14.8.2012)

Share if you care