Lichtkünstler Michael Batz startet Hafenprojekt

6.000 Leuchtstoffröhren lassen Brücken und Gebäude in blauem Licht erstrahlen

Hamburg- Hamburg ist zum dritten Mal in blaues Licht getaucht worden. Der Installationskünstler Michael Batz startete am Montagabend sein Projekt "Blue Port". Rund 100 Brücken, Gebäude, Hafenterminals und Baukräne entlang der Elbe und auch die entstehende Elbphilharmonie erstrahlten. Eine Woche lang soll die Illumination mit rund 6.000 blauen Leuchtstoffröhren in der Abenddämmerung aufleuchten.

Am Sonntag (19.8.) gehen die Lichter dann wieder aus. Gestartet war Batz' Projekt bei der Fußball-WM 2006 in Deutschland als "Blue Goals". (APA, 14.8.2012)

Share if you care
3 Postings

ca. 30g Hg für eine woche blaues licht :-(

Installation ist Kunst mein Lieber

Das ist nicht Kunst …

… das ist Installation.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.