Wiener Hanssonkurve wieder befahrbar

14. August 2012, 15:19
18 Postings

33,8 Millionen Euro teure Sanierung der Südosttangente nach eineinhalb Jahren abgeschlossen

Wien - Autofahrer werden sich freuen: Nach knapp eineinhalb Jahren ist die Sanierung der Wiener Südosttangente (A23) - konkret des als "Hanssonkurve" bekannten Abschnitts beim Laaerbergtunnel - so gut wie abgeschlossen und somit ab kommenden Montag, 20. August, wieder baustellenfrei befahrbar. Das teilte der Autobahnbetreiber Asfinag am Dienstag in einer Aussendung mit.

Die Instandsetzung des drei Kilometer langen und Anfang der 1970er-Jahre errichteten Abschnitts schlug mit 33,8 Mio. Euro zu Buche und sei damit im vorgesehenen Kostenrahmen geblieben, hieß es. Die Sanierungsarbeiten, die im April 2011 begonnen hatten, umfasste die Fahrbahndecke, den Laaerbergtunnel sowie fünf Brücken. Außerdem wurden im Bereich der Per Albin Hansson Siedlung in Favoriten zusätzlich 1.940 Quadratmeter Lärmschutzwände aufgestellt.

Das sanierte Straßenstück gehört zu den meistbefahrenen Autobahnabschnitten Österreichs. Rund 145.000 Fahrzeuge werden dort täglich gezählt, viele davon sind Lkw. (APA, 14.8.2012)

  • Die Hanssonkurve wird kommende Woche wieder vollständig für den Verkehr freigegeben.
    foto: asfinag

    Die Hanssonkurve wird kommende Woche wieder vollständig für den Verkehr freigegeben.

Share if you care.