Festplatten sollen fünf Millimeter dünn werden

  • Konventionelle Festplatten sollen zukünftig viel flacher werden.
    foto: abdallahh @flickr.com / cc-by 2.0

    Konventionelle Festplatten sollen zukünftig viel flacher werden.

Die Entwicklung dürfte jedoch noch einige Zeit dauern

Wie das Branchenmagazin DigiTimes schreibt, unternehmen mehrere große Festplattenhersteller nun gemeinsame Anstrengungen, um den aufstrebenden Solid State Discs den Kampf anzusagen. Dies berichten ungenannte Insider aus der Zulieferkette.

Ziel ist es, die dicke konventioneller Festplatten auf fünf Millimeter zu reduzieren. Dies soll sie für Geräteklassen wie Ultrabooks interessanter machen, in der immer öfter die kleinen, leisen, schnellen aber noch relativ teuren SSDs zum Einsatz kommen.

Schwieriges Unterfangen

Eine technische Lösung muss jedoch noch gefunden werden. Das Unterfangen ist durchaus kompliziert, da die geringeren Maße die Stabilisierung der Lese- und Schreibvorgänge erschweren. Zudem müssen die Kosten der Verkleinerung in Grenzen gehalten werden, um konkurrenzfähig zu bleiben. Den Quellen zufolge wird es noch "einige Zeit" dauern, bis entsprechende Lösungen marktreif sind. (red, derStandard.at, 14.08.2012)

Link:

DigiTimes

Share if you care