US-Comiczeichner Joe Kubert gestorben

14. August 2012, 10:29

Schuf Kriegsgeschichten wie "Tales of the Green Beret" und ar an der Erfindung der Saga "Sergeant Rock" und der "Tor"-Reihe beteiligt

Newark (New Jersey) - Der US-Comiczeichner Joe Kubert ist tot. Er sei am Sonntag im Alter von 85 Jahren verstorben, teilte die von ihm mitgegründete Kubert School für Grafik-und Kunstdesign am Montag mit.

Kuberts Name ist vor allem mit Comics verbunden, die das Martialische betonten. So war er an der Erfindung der Saga "Sergeant Rock" und der "Tor"-Reihe beteiligt. Außerdem schuf er Kriegsgeschichten wie "Tales of the Green Beret."

In seinem Comicroman "Yossel: April 19, 1943" zeichnete Kubert den Aufstand im Warschauer Getto während des Zweiten Weltkriegs nach. Er ging darin der Frage nach, wie sein Leben wohl verlaufen wäre, wenn seine Eltern damals nicht von Polen in die USA übergesiedelt wären. (APA, 14.8.2012)

Manuell moderiertes Forum: In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

Share if you care

Manuell moderiertes Forum In diesem Forum werden sämtliche Postings manuell geprüft. Wir ersuchen daher um Geduld bei der Freischaltung.

3 Postings
Wenigstens das hinzufügen (quelle wikipedia)

Kubert, der als einer der letzten "Meister" der "goldenen Ära" des amerikanischen Comics in den 1930er und 1940er Jahren galt, wurde 1997 in die Jack Kirby Hall of Fame und 1998 in die Will Eisner Comic Book Hall of Fame aufgenommen.

Interessant wäre eine Liste seiner Schüler/innen und deren Werke.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.