Windows "Blue": Win-8-Nachfolger bereits im Sommer 2013?

14. August 2012, 08:45
  • "Windows Blue" - der Codename für die nächste Generation von Microsofts Betriebssystem?
    grafik: microsoft

    "Windows Blue" - der Codename für die nächste Generation von Microsofts Betriebssystem?

Microsoft will angeblich Veröffentlichungen deutlich beschleunigen

Mit Windows 8 hat Microsoft vor kurzem eine neue Version seines Betriebssystems fertiggestellt. Bis zur offiziellen Freigabe dauert es zwar noch ein paar Wochen, und doch ist es nicht überraschend, das bereits die ersten Gerüchte zu einem potentiellen Nachfolger auftauchen. So berichtet Mary Jo Foley von ZDNet nun in Berufung auf unterschiedliche Quellen, dass Microsoft künftig von den bisher bevorzugten, mehrjährigen Release-Zyklen abrücken könnte.

Blue

Demnach will der Softwarehersteller in Zukunft - ähnlich wie es Apple bereits jetzt praktiziert - deutlich öfters neue Versionen veröffentlichen. Entsprechend soll die nächste Windows-Version auch kein großes "Windows 9" werden - wie bisher angenommen - sondern ein kleineres Update, das derzeit unter dem Codenamen "Windows Blue" geführt werde.

Versionen

Die offizielle Versionsnummer könnte dann eher Windows 8.1 oder 8.5 lauten, spekuliert Foley. Und dieses Update könnte dann tatsächlich bereits recht flott nach Windows 8 folgen, die Quellen von ZDNet sprechen von einem Termin im Sommer 2013, womit sich Microsoft also langfristig auf einen jährlichen Releasezyklus einpendeln könnte. (red, derStandard.at, 14.08.12)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 164
1 2 3 4
Die offizielle Versionsnummer könnte dann eher Windows 8.1 oder 8.5 lauten

wär schön, wenn sie mal bei 7 ankommen würden. die versionsnummer von windows 7 ist nämlich 6.1

Von allen Windows-Versionen waren etliche ein FLOP!

Win 95 war überfällig, hatte aber Defizite,
Win 98 ebenfalls Mängel,
Win 98 SE ging ganz gut,
Win ME ein unnötiger Flop,
XP ging erst ab SP 2,
Vista floppte komplett,
Win 7 ist gut,
Win 8 wird wohl ein zweites Vista werden.

Wer nicht jeden Blödsinn mitmachen muss,
ist fein heraussen, spart jedes zweite "TouchUp"!

Finanziell war keines ein Flop. ;)

Gut gebrüllt, Löwe!

Ich habe zum ersten Mal regulär fürWindows XP gezahlt, alles andere waren OEM-Versionen.

Win 7 habe ich im Family-Pack gekauft, 3 Stück für 150,- €, finde ich ok, mehr aber würde ich nie zahlen!

win nt 4.0 bzw win 2k pro vergessen ;P

waren beide ganz ok wie ich finde!

NT 4.0 und W2K waren sehr gut, genau,

letzteres hatte ich auch als OEM-Version oder gebraucht, habe es bis vor einiogen Wochen verwendet.

Ich habe sie nicht erwähnt, weil sie meist auf Servern liefen und nicht so große Auflagen hatten.

Und 3.11 lief auch, aber war halt kein GUI.

Windows 3.11 for Workgroups war auch nicht schlecht ;)

.. und OS/2 ..

... als Vorläufer zu Windows NT ;-)

Ja, OS/2 war ganz witzig. Sah zwar vielversprechend aus, war aber in der Handhabung eher schwergängig/umständlich soweit ich mich erinnere. Bestes mir in Erinnerung gebliebene Element ist der Shredder, hehe

Da hat IBM alles, was sie beim PC richtig gemacht hat, falsch gemacht.

Da hatte ja auch Microsoft seine Finger im Spiel ;)

“Blue“ ?

BSOD... ;oP

Dass die Update Zyklen an den Mitbewerb angepasst werden, ist ok.
Aber bei den Bezeichnungen hat Microsoft ja derzeit ein eher unglückliches Händchen.
Genau wie beim neuen Windows selbst.
Kacheln auf meinem Schreibtisch? Nein Danke! Auch wenn ich weiss, dass es den Desktop ja noch gibt.
Aber ein grundsätzliches Windows for Tablets (das wär die passende Bezeichnung) werde ich mir für meinen Desktop PC nicht antun.

windows bluescreen 8

Schlechter Name

Vielleicht doch nicht?

Vielleicht kommt ja Microsoft noch zur Vernunft, und liefert einen Win7-mäßigen Desktop, ohne dass man über dieses Metro gehen muss, nach.

Für Microsoft-Fanboys mag das ja ganz lustig und nett sein. Aber wer mit Windows auf einem Desktop-System arbeiten will oder vor allem jene, die müssen, werden dieses Metro noch verfluchen.

Ich werd mir das genüsslich erste Reihe fußfrei anschauen.

Deswegen kündigen die jetzt schon den Service Pack 1 für Win "Fail" an.

Desktop...

... wer wirklich arbeitet sieht seinen Desktop eigentlich nicht.
Im Metro Startbildschirm kann eh wie das Startmenü verwendet werden und mit Tastatureigaben gesucht werden. Eigentlich ist es nur eine logische Umstellung des eingenen Arbeitsprozess.
Auf dem Desktop liegt meist eh nur crap und nonsense ....

Nur ist es MEIN arbeitsprozess, und nicht der von M$, warum sollte man sich seine arbeitsabläufe vom OS-hersteller diktieren lassen ?

Es gibt kein wirkliches Problem!

PC hochfahren, auf "Desktop" klicken und fertig - da kommt einem Metro nur noch unter, wenn man in das Startmenü geht. Und ob das jetzt anders aussieht oder nicht ist mir ziemlich egal, vor allem wenn die viel zitierten "Leute die ernsthaft arbeiten wollen" ihre Programme sowieso am Desktop haben.

Erklären Sie das mal einem Otto Normalbenutzer, warum man nun extra auf Desktop klicken muss, und dieser nicht mehr von alleine kommt.

Geschweige denn, wo wieder Start-Button hingekommen ist, wo man letztendlich alles irgendwie gefunden hat, was man suchen könnte (und warum man nun die Windows-Taste drücken muss, um über Metro auf bestimmte Sachen zurück zu kommen, und selbst da nicht alles, weil da gibt's nochmals einen Extra-Schritt, den ich grad nicht mal auswendig weiß, ohne meine Win8-VM zu starten).

Ich kenne einige solche Leute und ich kann mir jetzt schon die Klagen, die kommen werden, gut vorstellen. Und ich werde keine bessere Antwort geben können als "ist halt jetzt so, weil MS so beschlossen". Die werden antworten "ist idiotisch" und ich werde nicht widersprechen.

Sie sagen es!

Die Umstellungen von NT/2000 auf XP haben schon für Ärger gesorgt. Die letzten Jahre von XP auf Vista oder 7 genaus. Die Ribbons haben wiederum die Otto Normaluser verstört.

Wie Sie schon sagen, Otto Normaluser wollen ihren Computer nutzen, und nicht laufend bei einem Grafikupdate die Nutzung neu lernen müssen. Die wollen schließlich nur damit arbeiten und nicht bobomässig herumspielen ...

Der Klick auf "Desktop" wird jetzt kein wirklich großes Problem darstellen... und die veränderte Bedienung wird erklärt, wenn man Windows 8 zum ersten mal bedient. Zumindest wurde das jetzt bekannt, dass es eine kurze Einführung geben wird. Für das "Start-Menü" bzw. die Metro-Oberfläche reicht es ja in das linke untere Eck zu fahren, das ist sogar ein Klick weniger. Und danach halt die ersten Buchstaben von dem tippen, das gebraucht wird.

Üblicherweise bewegt man sich eher im oberen bildschirmbereich, und dort ist auch meine startleiste, warum also sollte ich eine weltreise in's linke untere eck unternehmen wollen ?

Posting 1 bis 25 von 164
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.