Samsung bringt Galaxy S3 als erstes LTE-Handy für Telefonie

Mit Voice Over LTE muss das Smartphone für Telefonate nicht ins 3G-Netz wechseln

Samsung hat bekannt gegeben, das Galaxy S3 als erstes Smartphone mit Voice Over LTE (VoLTE) auf den Markt zu bringen. Damit ist es möglich über das LTE-Netz nicht nur zu surfen, sondern auch zu telefonieren. Bei bisherigen LTE-Smartphones mussten die Geräte bei einem Anruf in das 3G-Netz wechseln.

Zusammenarbeit mit Mobilfunkern

Das Modell kommt noch im August in Südkorea auf den Markt und soll später global angeboten werden. Bei VoLTE werden IP-Parket-basierte Dienste verwendet, um Stimme und Daten zu übertragen. So können etwa normale Telefonate in Video-Anrufe umgewandelt werden. Samsung arbeite dafür nach eigenen Angaben mit Netzbetreibern zusammen, um das Gerät für deren LTE-Netze zu optimieren.

Konkurrenz für Apps

Gleichzeitig macht die Technologie Videotelefonie-Apps wie Skype Konkurrenz, da keine zusätzlichen Anwendungen benötigt werden. Wann das Galaxy S3 LTE in Österreich verfügbar sein wird und wieviel es kosten soll, ist noch nicht bekannt. (red, derStandard.at, 13.8.2012)

Link

Samsung

Share if you care