Novak Djokovic holt Titel in Toronto

Serbe nach Finalsieg über Gasquet optimistisch für US Open

Toronto - Novak Djokovic hat mit dem Finalsieg beim Masters in Toronto seine mehr als viermonatige titellose Zeit beendet und Selbstvertrauen für das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres getankt. "Bisher habe ich nur daran gedacht, hier erfolgreich zu sein. Jetzt möchte ich auch in Cincinnati gut abschneiden und dann hoffentlich wieder die US Open gewinnen", sagte der serbische Tennisprofi nach seinem klaren 6:3,6:2-Erfolg gegen den Franzosen Richard Gasquet im Endspiel des Masters-1000-Turniers.

Bei den in zwei Wochen beginnenden US Open in New York will Djokovic seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Mit dem Erfolg in nur 61 Minuten am Sonntag gegen Gasquet sicherte sich der Weltranglistenzweite seine dritte Trophäe in diesem Jahr und die erste seit dem Masters-Sieg in Miami am 1. April. Zuvor hatte er bei den Australian Open triumphiert.

Bei den Olympischen Spielen in London hatte der 25-Jährige eine Medaille verpasst. "Es wird immer Höhen und Tiefen geben, aber im Moment spiele ich mit Selbstvertrauen. Ich wusste, dass es fast unmöglich werden würde, meine Saisonleistung aus dem Vorjahr zu wiederholen", sagte Djokovic. "Es ist eine große Herausforderung, aber ich bin mit meinem Spiel zufrieden." In der Weltrangliste blieb er, allerdings nur noch 75 Zähler hinter dem Schweizer Roger Federer, Zweiter. (APA; 13.8.2012)

Share if you care