Autos auf A1 bei St. Pölten mit Wildschweinen kollidiert

Rudel hatte sich auf Fahrbahn verirrt - Elf Tiere verendet - Keine Verletzten in Fahrzeugen

St. Pölten - Auf der A1 im Gemeindegebiet von Kirchstetten (Bezirk St. Pölten) sind am Samstag in den frühen Morgenstunden vier Autos mit Wildschweinen kollidiert. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion hatte sich ein Rudel auf die Richtungsfahrbahn Wien verirrt. Elf Tiere verendeten. In den Fahrzeugen wurde niemand verletzt.

Laut Polizei hatten sich die Unfälle gegen 0.45 Uhr ereignet. Bei Straßenkilometer 45 waren drei Autos mit den Wildschweinen kollidiert. Die Autos mussten von Abschleppdiensten abtransportiert werden, so die Sicherheitsdirektion. Für Samstag war eine Kontrolle des Wildschutzzauns an der Autobahn anberaumt. (APA, 11.8.2012)

  • Elf Wildschweine sind bei Kollissionen mit Autos verendet.
    foto: apa/pi altlengbach/sid nö

    Elf Wildschweine sind bei Kollissionen mit Autos verendet.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.