Niederländerinnen biegen den Weltmeister

  • Die Rekord-Weltmeisterinnen in Orange setzten sich gegen die aktuellen Titelträgerinnen durch.
    foto: reuters

    Die Rekord-Weltmeisterinnen in Orange setzten sich gegen die aktuellen Titelträgerinnen durch.

2:0 im Endspiel gegen Argentinien, Herren könnten historischen Fischzug vollenden

London- Die Hockey-Frauen aus den Niederlanden sind zum zweiten Mal in Folge Olympiasieger. Die Europameisterinnen setzten sich im Finale der Spiele in London mit 2:0 (0:0) gegen Weltmeister Argentinien durch. Mit ihrem insgesamt dritten Olympiasieg nach 1984 und 2008 schlossen sie zu Rekordhalter Australien auf.

Argentiniens Superstar Luciana Aymar, siebenmalige Welthockeyspielerin, verpasste an ihrem 35. Geburtstag zum vierten Mal nach Silber 2000 in Sydney und zweimal Bronze 2004 in Athen und 2008 in Peking den Olympiasieg als Krönung ihrer einzigarigen Karriere. Bronze ging erstmals an Gastgeber Großbritannien, der Neuseeland 3:1 besiegte.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, die torlos geblieben war, entschieden nach dem Seitenwechsel zwei Strafecken die Partie. Zunächst brachte Carlien Dirkse van den Heuvel (45.) die Holländerinnen in Führung. Maartje Paumen, die schon im Halbfinale gegen Neuseeland beide Tore erzielt und ihr Team ins Penaltyschießen gerettet hatte, erhöhte auf 2:0 (54.).

Im Spiel um Platz drei setzten sich die Britinnen mit 3:1 (0:0) gegen Neuseeland durch und sicherten sich bei ihrem Heimspiel in London zum ersten Mal eine olympische Medaille. Bislang waren die vierten Plätze bei den Spielen 1988 in Seoul und 1996 in Atlanta die besten Platzierungen für die britischen Hockey-Damen, die im Halbfinale an Argentinien gescheitert waren. Die Neuseeländerinnen, die im anderen Semifinale den Niederlanden einen großen Kampf bis ins Penaltyschießen geliefert hatten, gingen letztlich leer aus.

Die Niederlande haben nun die Chance, zum ersten Mal in der Olympia-Geschichte bei denselben Spielen bei den Damen und Herren Gold zu gewinnen. Die Oranje-Herren treffen am Samstag (21.00 MESZ) auf das deutsche Team. (sid/red - 10.8. 2012)

Share if you care
7 Postings
mein Traum:

während eines Damenlandhockeyspieles über das Feld zu flitzen. Oida da gäbs Haue ohne Ende, aber geil wärs.

mein traum:

bei den holländerinnen nachher mitduschen...

liebe luciana, wenn du jetzt, in dieser bitteren stunde der niederlage, trost und körperliche zuwendung benötigst, melde dich bei mir.

lg johna

Bitte um Info: Auf welchem Krautacker spielt die österreichische Damenhockeymannschaft ihre Heimspiele?

ich hab mal am postsportplatz zugesehen

dachte ich mir! die frage, warum österreich auch hier nix reißt, kann man sich also sparen

Ich bitte um eine Anssichtssache zu diesem großartigen Triumph.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.