Ex-Mann von Amy Winehouse liegt im Koma

  • Blake Fielder-Civil kämpft im Krankenhaus um sein Leben.
    foto: photo/alastair grant

    Blake Fielder-Civil kämpft im Krankenhaus um sein Leben.

Blake Fielder-Civil kämpft nach Alkohol-Exzess um sein Leben

London - Blake Fielder-Civil (30), der Ex-Mann der vor einem Jahr gestorbenen Sängerin Amy Winehouse, kämpft seit einer Woche um sein Leben. Am Freitag schrieb nun Amys Vater Mitch Winehouse bei Twitter: "Es sieht so aus, als ob Blake das überstehen würde, das sind gute Nachrichten." Später fügte er hinzu: "Ich unterstütze Blake nicht, aber ich bete dafür, dass er sich erholt."

Mitch Winehouse macht Fielder-Civil mitverantwortlich für die Suchtprobleme seiner Tochter, die vor rund einem Jahr an einer Alkoholvergiftung starb. Von 2007 bis 2009 waren sie und Fielder-Civil verheiratet.

Nach Berichten der Nachrichtenagentur PA fand seine Partnerin Sarah Aspin (34) Fielder-Civil am Freitag vergangener Woche nach einem Alkohol-Exzess bewusstlos im Bett. Danach kam er wegen Organversagens ins Krankenhaus. Ärzte versetzten ihn ins künstliche Koma. Fielder-Civil war lange heroinsüchtig. (APA, 10.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 64
1 2

es gibt schon interessante Lebensentwürfe...

ich finds gut das man von dem vogel hört. meistens sterben solche leut völlig unbemerkt im stillen kämmerchen.
und wenns nur einen davon abschreckt bzw zum umdenken bewegt, dass solch ein lebensstil mitunter zu nem raschen ende führen kann, spätestens dann hat dieser artikel vollste berechtigung. aktualität hat er in jedem fall

bitte,... wer hat sich jemals von solchen schicksälen je belehren lassen?

Blake Fielder-Civil kämpft nach Alkohol-Exzess um sein Leben

Ja und?

Ganz genau...!

Nur noch kopfschuetteln ...

Wieso ist der so wichtig, dass man ihm einen artikel mit photo gibt. Wer ist der typ schon und was hat er besonderes geleistet ? Eben typisch sommerzeit.
Ob der lebt oder nicht, was der macht oder nicht, wie der heisst usw. usw. kommt mir vor wie der sack kaffeebohnen der in sao paolo verloren geht.

Jeder Mensch der innerlich zerbrochen ist und sich in die Sucht flüchtet braucht Hilfe und Unterstützung. Es gibt viele Familien auch in Österreich, die sehr unter der Sucht eines Familienmitgliedes leiden. Mehr Mitmenschlichkeit, Aufmerksamkeit für den Anderen und durchbrechen der Anonymität in manchen Wohnhäusern würde sicher dieses Gesellschaftsproblem vermindern. Der Mensch muss wieder wichtiger werden als seine gesellschaftliche Stellung, Funktion, Leistung oder emotionale Verfassung.

der mensch muss wieder wichtiger werden...

GENAU...und das leben uns unsere vorbilder, die politiker und anderes gesockse aus dem banker-wesen täglich vor...na bravo...

Follower von Amy

Außer EX-Mann, gibts da noch etwas von ihm erwähnenswertes?

So ein Drogenjunkie gehört meiner Meinung nach sowieso jahrelang in den Knast gesperrt. Frau Winehouse hätte dort auch längst hingehört, vielleicht wär sie dann noch am Leben.

Finde es eh witzig, dass alle Stars quasi legal Drogen nehmen dürfen und wenn ihnen ein Prozess gemacht wird, müssens eh nur paar Stunden gemeinnützige Arbeit verrichten und das wars.

wie bei uns fendrich, jürgens, strache......und und ......

sie wollen also rund 340.000 alkoholkranke (junkies, wie sie sagen) menschen nur in oesterreich jahrelang in den knast sperren?!

Wenn sich jemand sein Leben zerstören will, geht niemanden was an. Einzig jene die daran verdienen, Tabak, Alkohol, Spiel und Drogenindustrie und Verkäufer sollten zur Rechenschaft gezogen werden.

jaja..

der alk und das gift.. anders derblasen viele leute das leben nicht...

es geht auch ohne, milliarden menschen schaffen das!

Wer strichelt bei der Aussage rot? Kopfschüttel...

Twitter-Link

Lieber Standard,
wenn ihr ein wenig innovativer sein wollt, dann schreibt entweder den konkreten Twitter-Link dazu oder lasst das verlinken auf twitter.com einfach sein.

Ist ja so, wie wenn ich von einem Unfall berichten würde und als Lokalisierung "Österreich" angebe.

wo haben sich die beiden kennengelernt?

entzugsanstalt, wartezimmer, kneipe, drugstore

zeltfest

am Ende kommen alle drug-Exoten doch meist...

zur Volksdroge zurück.

ned umsonst heisst es, dass Alk Neurotransmitter-technisch die ärgste, weil "vielfältigste" Droge von allen ist...

Aufputscher-"Tröster"-Lustigmacher-Beruhiger-Stimmungsheber-Enthemmer-Inspirierer-geistiger Anreger und dann wieder komplett-Ausschalter....

quasi die billige Universaldroge - bis auf LSD-trip alles "drin".

...eigentlich wirklich arg - vor allem, wenn man an die "legalize it!"-Bemühungen um Cannabis denkt!
Die "hard drug" 24/7-allgegenwärtig zugänglich - die "soft drug"-illegal und mit fehlenden Qualitäts-Standards nur risikoreich zu erwerben.

kranke, verkehrte Welt! ^^

Keith Richards hingegen wird heuer 69.

drug dealer to keith: i'm out, man..

manche packen es, manche nicht........

Eher: Manche wissen, wie es geht und manche nicht.

Korrekt, ausschauen tut er aber schon länger wie 85!

Posting 1 bis 25 von 64
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.