China: 250-Euro Quadcore-Smartphone erschienen

  • Quadcore-Power für weniger als 300 Euro.
    foto: k-touch

    Quadcore-Power für weniger als 300 Euro.

Das "K-Touch Hornet II" basiert auf Nvidias Tegra 3-SoC

China holt in Sachen Technik auf und lässt die westliche Konkurrenz preislich hinter sich. Als erstes Quadcore-Telefon eines chinesischen Herstellers hat es nun das "Hornet II" von K-Touch auf den Markt der Volksrepublik geschafft.

720p-Display und Full HD-Kamera

Das Gerät wartet mit einem 4,5 Zoll großen Gorilla Glass-Display auf, das mit 1.280 x 720 Pixeln auflöst. Als Plattform dient das Tegra 3-SoC mit einer 1,5-GHz-CPU und einem GB Arbeitsspeicher. Die Frontkamera liefert Bilder mit einem Megapixel und kann Videos mit 720p-Auflösung aufnehmen, acht Megapixel und Bewegtbilder in 1080p liefert das Gerät auf der Rückseite, das über einen LED-Blitz verfügt.

Akku nicht austauschbar

Vier Touchbuttons befinden sich unter dem Bildschirm, vorinstalliert ist Android 4.0. Zum Speichern von Apps und anderen Inhalten stehen 16 GB an Platz zur Verfügung. Gesurft werden kann über Drahtlosnetzwerke und 3G. Ebenfalls verbaut sind Stereolautsprecher. Eher magere 1.820 mAh liefert der Akku, der zudem fix in das Gerät integriert ist und wohl bestenfalls von gewieften Bastlern ausgetauscht werden kann.

Erstmals aufgetaucht ist das Gerät am Mobile World Congress in Barcelona, es kursiert auch unter dem Namen "Treasure V8". Verkauft wird es nun für 1.999 Yuan, was nach aktuellem Kurs 256 Euro entspricht.

Ob und wann das "Hornet II" in den Angeboten der Importshops landet, steht noch nicht fest. Es darf als Vorbote für weitere Highend-Chinaphones gelten. Ende August werden sowohl das Sub-200-Euro Dualcore-Gerät "Jiayu G3" und das "Xiaomi Phone 2" mit Quadcore-CPU erwartet. (gpi, derStandard.at, 10.08.2012)

Link:

K-Touch

Share if you care
10 Postings

Hm wenn dieses Teil eine große modding community hat würde ich es echt in Erwähnung ziehen mir das gerät zuzulegen.

Realistisch ist der Preis durchaus, wenn keine eigene Forschung und Entwicklung gemacht sondern zusammengekauft wird.
Das Gehäuse wird wohl ziemlich sicher günstig verarbeitet sein.
An dieser Stelle finde ich auch eigenartig, dass extra Tasten im unteren Bereich vorhanden sind, wo man doch bei Android 4keine mehr benötigt.
Das Fehlen von "Samsung", "Sony", etc. macht dann auch noch einige Euros weniger.

Georg G. Pichler
01
10.8.2012, 20:00

Die Verarbeitung von Chinaphones in dieser Preisklasse ist idR gut. Kann ich für dieses Telefon im Speziellen nicht garantieren, aber das Meizu MX und Xiaomi M1 haben auch die Tester westliche Techseiten und Gadgetblogs in diesem Belang überzeugt.

?

Es ist darf als Vorbote für weitere Highend-Chinaphones gelten.

Georg G. Pichler
01
10.8.2012, 12:23
korrigiert.

Hab den Satz 3x umgeschrieben und dann ein Artefakt übersehen :)

"Eher magere 1.820 mAh liefert der Akku[...]"
Was ist daran mager?

nix im vergleich zu den (von den messwerten her) rachitischen 1430/1440 mAh des iphone 4s/5. allerdings dürften quad-core und 4,5" plus vermutlich billigste komponenten doch gehörig am akku zuzeln.

Georg G. Pichler
11
10.8.2012, 12:22

Bei dem Display und den Leistungseckdaten sollte man 2.000 mAh+ erwarten können.

Georg G. Pichler
00
11.8.2012, 23:39
Addendum

Es sei denn, es sind intelligente Energiesparfunktionen wie zB im Galaxy SIII integriert. Aber gerade für sowas und/oder gute Akkus sind Chinaphones idR nicht bekannt, wobei ich zu den im Artikel erwähnten Modelle im Einzelnen nichts sagen kann.

ohne vernünftigen Akku ...

... ist jedes noch so günstige SP einfach nur wertlos ...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.