PS Vita: Mangel an Blockbuster-Games drückt Verkaufszahlen

10. August 2012, 10:32

Der Plattform fehlt nach wie vor die Unterstützung großer Publisher

Sony kommt mit seiner Handheld-Konsole PlayStation Vita weiter nicht vom Fleck. Das Unternehmen musste aus diesem Grunde zuletzt seine Umsatzprognose im Portable-Bereich von 16 auf zwölf Millionen Dollar herunterschrauben, berichtet Gamasutra.

Ernüchterung am Spielehorizont

Ein Grund ist laut Shuhei Yoshida, Präsident des Sony Computer Entertainment Worldwide Studio, dass nach wie vor zuwenig große Third Party Entwickler an Bord sind. Oder anders gesagt: Der Plattform fehlt es an Spielen, die nennenswert zur Vergrößerung der Userbase beitragen können.

Neben "Assassin‘s Creed III: Liberation" von Publisher UbiSoft sowie "Call of Duty: Black Ops Declassified" aus dem Hause Activision stehen aktuell kaum Kracher an. Es existieren kaum Blockbuster, die als Exklusivtitel für die PS Vita erscheinen. Das Unternehmen sucht nun nach Strategien, um mehr Big Player für die zu Jahresanfang veröffentlichte Konsole zu gewinnen.

Nur Indies ziehen mit

Wie wichtig solche Zugpferde sein können, beweist etwa die Halo-Reihe auf Microsofts Xbox 360. Der ursprünglich für mehrere Plattformen vorgesehen Titel wurde nach dem Kauf von Entwickler Bungie ausschließlich für die Konsole aus Redmond umgesetzt. Lediglich der erste Teil erschien mit einiger Verspätung auch für den PC.

Zumindest einige Indie-Studios unterstützen die Vita, was zum Release von beliebten Titeln wie "Sound Shapes" und "Knytt Underground" geführt hat. Dass die Independent-Community alleine für befriedigende Absatzzahlen sorgen kann, ist aber zu bezweifeln. (gpi, derStandard.at, 10.08.2012)

Link:

Gamasutra

Share if you care
10 Postings

das kommt davon wenn man eine konsole künstlich beschneidet wegen irgend welchen unbegründeten ängsten.

hätte das ding einen tv out , dann hätte ich mir auch eine gekauft ganz egal wann welche spiele kommen oder auch nicht.

oder warum kann man nicht telefonieren damit , alles was man dazu braucht ist vorhanden (bei der 3g) , micro und selbst ne cam wär ja auch schon dabei.

und warum ?

eine psvita mit tv out , wer kauft dann noch unsere ps3 ?

eine psvita zum telephonieren ? wer kauft dann unsere sony-handys ?

na dann halt keine vita , kauf ich mir halt so nen android-clon

Das hat damit überhaupt nichts zu tun. Sondern vielmehr damit dass die meisten Leute unterwegs nur noch BS-Spiele spielen wollen, entweder mal entwickelt also Minimüll für Smartphones oder echte Spiele für echte Konsolen. Die Handheld-Konsolen wie sie früher beliebt waren sind im Endeffekt tot.

Korrekt!

Vorallem das unnötige Teil kostet 250€ ...
und ein Spiel kostet zwischen 40 und 60€ ...
Solang beim XXX keine Münzen in die Kloschüssel fallen werd ich mir sowas nicht leisten ...

Am besten remote play für alle ps3 games einführen!

ein mangel ist nett gesagt. in wahrheit gibt es fast überhaupt keine neuen games für die vita - und zwar schon seit monaten! von blockbustern oder innovativen spielen ganz abgesehen.

ich hab mir ne vita zugelegt und ich mag die hardware wirklich, aber ich hatte bislang noch keine einzige konsole wo derart wenige, gute spiele rausgekommen sind innerhalb der ersten 6 monate (und ich habe bitte auch nen 3ds - da war's schon ein trauerspiel, aber nix gegen die vita!).

das problem bei sony ist halt, dass sie immer ganz besonders auf die dritthersteller angewiesen waren, weil ihre eigenen spiele bis auf wenige ausnahmen immer mau waren. nintendo kann eine solche lücke locker selber füllen.

nintendo kann eine solche lücke locker selber füllen ...

Mit Super Mario 20000000000 oder Super Mario Party 1506354221 ...
Auch die Nintendo Games sind nimmer das was sie mal waren ...

das problem bei sony ist halt, dass sie immer ganz besonders auf die dritthersteller angewiesen waren, weil ihre eigenen spiele bis auf wenige ausnahmen immer mau waren.

Ist Geschmackssache und ich würde aber trotzdem behaupten, dass die Sony exklusiven Spiele genügend Potential hätten, um mal ein paar Monate zu überbrücken.

Wennst die Games aber nicht portierst, kann sie auch keiner kaufen.

Bei Sony ist eher das Problem, dass sie wohl selbst nicht wissen was sie machen sollen bzw. glauben die Unterstützung kommt eh von selbst.

PSV hat mMn einige tolle Exklusivtitel, aber…

…für viele Leute, die ich kenne, ist die fehlende Unterstützung der PS-One-Klassiker aus dem PSN ein Grund zum momentanen Verzicht auf die Konsole, wobei Sony bereits angekündigt hat, diese in absehbarer Zeit PSV kompatibel zu machen.

Ich bin ja ungern i-Tüpferlreiter, aber Halo 2 gabs auch für PC...

12 mio usd? waren die erwartungen wirklich so niedrig, das sind ja grade rund 50.000 stück.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.