Getestet: Infiniti M35h AT

Ansichtssache | Guido Gluschitsch
10. August 2012, 16:26

Zwei Kupplungen, zwei Motoren, zwei Gesichter. Sportler und Sparer unter einer Haube. Kerniger V6 und flüsterleiser Elektroniker gleichzeitig

Bild 1 von 16»
foto: wolf-dieter grabner

Bei der Einfahrt in die Mautstation pickte die schwarze Limousine noch regelrecht am Heck des Infiniti M35h. Rund 5 Sekunden später macht sie im Rückspiegel nur mehr einen kleinen Punkt aus. Von seinem Druck ist nichts mehr zu merken. Wie auf einmal auch vom Motor nicht mehr.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 107
1 2 3
Eigene Erfahrung

Hallo, fahre den M35h seit 40'000 km.
Die Bluetooth Verbindung funktioniert einwandfrei. Ein Telefonverbindungsabbruch kann es geben, dies liegt aber dann an einem Funkloch, nicht am System. Diese Hilfseinrichtungen sind bei mir im ständigen Einsatz sind, ich kann es beurteilen.
Es gibt sicher direkter ansprechende Lenkungen, aber deshalb ist die Lenkung nicht schlecht, das Fahrwerk ist komfortabel und sportlich genug die fulminante Leistung mit sehr viel Fahrfreude auch umsetzen zu können. Auf dem Nürburgring muss ich mit meinem Auto nicht beweisen. Da dieses Auto sehr sehr selten ist, wundere ich mich darüber wer hier alles abwertende Kommentare abgibt, ohne in dem Auto gesessen zu haben geschweige denn es gefahren zu haben.

Ein Top Auto von Infiniti ist der FX, bzw. das Konzeptauto Essence.
Top Design!!

Der M 35 h gefällt mir nicht.

Ich stelle mir schon den typischen Kunden in dieser hässlichen Schüssel vor:

mollige, leicht hysterische Dame um die 60, mit einem Malteser auf dem Vordersitz.

Hässliche Plastikbomber

Verkaufen sich als günstige Alternative in den USA. Sonst nicht.

Da du dir wahrscheinlich nicht einmal eine einzige Felge dieses Autos leisten könntest, ist das Argument mit der "günstigen Alternative" ein wenig sinnlos.

In den USA habe ich diese überzüchteten Luxuswagen-Klone als günstige Alternativen platziert gesehen. Hierzulande sind sie ohnehin konkurrenzlos überteuert und gottlob unverkäuflich.

Wie schön wäre in diesem Forum mal sachliche Kritik und weniger kindlicher Neid.

Pardon wenns zu knapp ausfällt - aber ich kenne diese Marke von innen und außen und staune über den Mut, sowas überhaupt (hier) anzubieten.

auf Bild 6 sieht er aus,

wie der 4 türige Porsche. (lol)

Der Putin könnte einen schönen Lada daraus machen

Das Auto wird technisch sicher besser sein wie jeder VW oder Audi Kübel aber der Widerverkauf wird unter aller Sau sein, man wird ihn nach 4 jahren nur gegen SSang Yong oder einen anderen Exoten oder gegen 5 Golf eintauschen können.

nur Nachteile

wo fang ich an. Styling: überall ein wenig gekupfert, aber ohne Geschmack. Leistung: fast 400PS zusammen und nur in 5,5sec auf 100? Verbrauch: 8 Liter - das ist sparsam? Details: schwamminge Lenkung, Bluetooth holprig, 2km mit Strom fahren (wow). Achja... überraschend kleiner Kofferraum.

Günstig ist er ja auch nicht. Fazit: unnötiger Bericht. Hoffentlich hat der Kunde dafür wenigsten gut bezahlt (für die Einschaltung)

Wie man so viel Schwachsinn in so einen kurzen Beitrag packen kann... Respekt!

ich glaub's nicht, ich gebe ihnen recht! ;-)

Ach Pedro, so viele Wörter und so wenig Sinnvolles dabei.

Die Front, der Kühlergrill...absolut unterirdisch, Ostblock-Design.

erinnert

eigentlich an das erste Hyundai Scoupe vom Gschau.

total verquollen

bestimmt kein schlechtes auto aber halt schon sehr auf us "geschmack" getrimmt...

naaaaja

In Europa ist die Konkurrenz durch BMW und Mercedes einfach viel zu groß, um ein Auto dieser klasse auf den Markt zuzuschneiden. Aber im Vergleich zu anderen ist er eh nicht so schirch.

Wippen

Wie koennen einer Limousine Schaltwippen fehlen?
Wenn man dort sowas vermisst, vermisst man IMO eigentlich eine gscheite Automatik.

Da stimme ich rein technisch zu.

Bei einem (Voll) Hybrid- Fahrzeug errechnet normalerweise der Bordcomputer die optimale Leistungsansteuerung der Antriebskomponenten und somit auch die Einstellung des Getriebes (so vorhanden). Schaltwippen bringen hier also absolut null.

Ich könnte mir ganz gut vorstellen, am Samstag Nachmittag mit diesem Auto zu meiner Lieblingshoferfiliale zu fahren für den Wocheneinkauf ...

Ich bleibe aber bei meinem Moped, weil ich die vielen, vielen kleinen runden Knöpfchen im Cockpit nicht mag (erinnert etwas an frühe Hyndais). Das kann man sehr viel eleganter auch lösen!

Das Auto für Feingeister, Intellektuelle und sozial denkende Menschen

Diese Rubens-Linie!
Diese butterweiche Lenkung!
Diese Loslösung vom Untergrund!
Diese Hochtechnologie beim Antrieb!
Diese Bedienungsvielfalt im Innenraum!

Wär das aber von einem beliebigen Hersteller eines anderen Landes, müßte ich diese Meinung jedoch sofort revidieren.

Mit der Karosserie ist den Designern ein toller Wurf gelungen.

In der Liga der oberen Mittelklasse sicher eines der schönsten Automobile - von außen gesehen.

Der Innenraum ist sehr gewöhnungsbedürftig. Auch wenn die Bilder hier nicht so aussagekräftig sind, und man auch einmal einen hellen Innenraum sehen müsste, glaube ich, dass da der europäische Geschmack leider nicht getroffen wurde.

Ansonsten: bevor man sich einen A6 oder 5er kaufen würde, sollte man diesen Infiniti in die engere Wahl nehmen, meine ich.

Posting 1 bis 25 von 107
1 2 3

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.