Herr Rossi wechselt die Maschine

Auch im Motorradsport scheitern Beziehungen. Valentino Rossi wurde bei Ducati nicht glücklich, er heuert bei Yamaha an

Mailand - Motorrad-Superstar Valentino Rossi verlässt nach zwei frustrierenden Jahren sein italienisches Team Ducati und kehrt zu Yamaha zurück. Das hat Ducati am Freitag offiziell bestätigt. Demnach wird der auslaufende Zwei-Jahres-Vertrag nicht verlängert. "Ducati wünscht dem Italiener für seine künftigen Aufgaben alles Gute. Das Team wird weiterhin das Beste geben, um in der zweiten Saisonhälfte Verbesserungen zu erzielen", hieß es in der Ducati-Erklärung. Bereits von 2004 bis 2010 raste der 33-Jährige für den japanischen Rennstall, der die Verpflichtung des 9-fachen Champions für zwei Jahre am Freitag bekanntgab. Und zwar sehr schnell, vier WM-Titel in der MotoGP sind ein wunderbares Zeugnis gewesen. Mit Rossi soll auch sein australischer Chef-Mechaniker Jeremy Burgess zu Yamaha ziehen.

Die in Italien als " Traumehe" gefeierte Kombination des italienischen Stars mit der italienischen Traditionsmarke war nicht von Erfolgen gekrönt. Von bisher 26 Rennen hat Rossi keines gewonnen. Der Mann, der schon 105 Mal Champagner versprüht und seine Hymne gehört hat, hält diesen Entzug nicht mehr aus. In der laufenden WM liegt er an achter Stelle. Es führt überlegen der Spanier Jorge Lorenzo, er sitzt auf einer Yamaha. Als Nachfolger Rossis bei Ducati ist der italienische Yamaha-Pilot Andrea Dovizioso praktisch fix.

Rossi entschiede sich für das finanziell schwächere Angebot, obwohl ihm auch Ducati nur einen Vertrag mit reduzierten Bezügen angeboten hat.  "Man behauptet, dass sich nach Ducatis Übernahme durch Audi vieles ändern wird. Man muss begreifen, wie stark Audi motiviert ist und wie stark man im Motorsport investieren will", hatte er gesagt und mit Blick auf das Ducati stets eng verbundene Formel-1-Team Ferrari erklärt: "Bisher war alles frustrierend. Auch Ferrari ist schlecht in die neue Saison gestartet, die Lage besserte sich aber danach. Bei uns geschieht jedoch nichts."

In der Formel 1 führt der Spanier Fernando Alonso nach elf von 20 Rennen die WM an, obwohl sein Auto zu Saisonbeginn noch als "rote Gurke" verspottet wurde. Rossi hat noch achtmal die Ducati unter sich, der nächster GP findet am 19. August in Indianapolis statt. (red, DER STANDARD 10.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 36
1 2
heute

ist motogp in indy und der letzte artikel ist vom 9. august!
hier die startaufstellung gratis, da der standard schläft:

1.Reihe
1. Dani Pedrosa (Esp) Honda 1'38"813
2. Jorge Lorenzo (Esp) Yamaha 1'38"913
3. Andrea Dovizioso (Ita) Yamaha 1'39"235
2.Reihe
4. Ben Spies (Usa) Yamaha 1'39"279
5. Stefan Bradl (Ger) Honda 1'39"437
6. Casey Stoner (Aus) Honda 1'39"465
3.Reihe
7. Cal Crutchlow (Gbr) Yamaha 1'39"549
8. Nicky Hayden (Usa) Ducati 1'39"748
9. Alvaro Bautista (Esp) Honda 1'40"072
4.Reihe
10. Randy De Puniet (Fra) Art 1'40"437
11. Valentino Rossi (Ita) Ducati 1'40"763
12. Aleix Espargaro (Esp) Art 1'40"803

das Beste

für beide das Beste, aber wenn Rossi sogar ständig langsamer als Hayden ist kann es nicht nur am Bike liegen ...

holler!

er hat kein vertauen ins bike, da bist auf jeden fall langsamer. schau ma, wie es nächstes jahr aussieht!

Zfleis wird der Stoner jetzt noch ein Jahr auf der Duc dranhängen und dem Rossi zeigen wie es geht. ;)

ahnungslos

oder nicht dabei gewesen? im ersten 800er-jahr war die ducati motorisch so überlegen, dass damit andere auch gewonnen hätten, fahrstile kommen mit einer oder der anderen maschine ganz anders zurecht. außer diesem einen jahr hat ducati keine wm gewonnen, also was solls?

Der Casey hat Duc schon nicht umsonst verlassen. Der hat schon gewusst, dass da dunkle Zeiten anbrechen.

ich fürchte....

.... der Lorenzo wird ihm um die Ohren fahren. war vor 2-3 Jahren schon teilweise ein enges Duell, da war Jorge aber noch grün hinter den ohren....

Würd' auch keinen Audi auf zwei Rädern fahren wollen... ;-)

Das kann nicht gut gehen:

Audi und Ducati – Langeweile und Emotion.

Ducati

hat schon ohne Audis zutun in die Sackgasse entwickelt.

Vale gehört einfach aufs Podest. Sonst is die MotoGP nix:-) Aber der Jorge entwickelt sich schön langsam auch schon zu einer echten Marke. Naja nächstes Jahr wird sicher spannend.

nur ist halt seine Zeit schon vorbei! Der macht mit

Yamaha sicher nix mehr. Wenn man mit einer Ducati nicht schnell ist, ist man mit einer Yamaha erst recht langsam!

Ducati nicht schnell ist, ist man mit einer Yamaha erst recht langsam!

selten solchen Stuss gelesen, ausser Stoner ist JEDER mit der Yamaha schneller aus mit der Ducati!

Bin ja jetzt schon nervös wie lange nicht :-)

Yes
Hoffentlich führt das wieder zu spektakulären Rossi vs. Lorenzo Fights.
Stellt sich halt nur die Frage ob Il Dottore noch bereit ist das Risiko auf sich zu nehmen.

Schlecht für Sport1

Dort werden sich die Herren Mielke und Hofmann nicht mehr erfreuen, dass Stefan Bradl mit der Honda knapp vor Rossi und seienr Ducati ist. Bei Yamaha ist Rossi dann eine Sekunde pro Runde schneller.

Na geeeehhh, net scho wieda auf den Reiskocha.
Was ist jetzt mit dem Amboss, doch zu viel Angst vorm Hammer?
Paßt doch besser: Altes Huhn ==> Suppe!

Ickä mecktä kainä Audi fahren...scuze!

ja, jetzt ists ganz offiziell! gratuliere zu diesem schritt und den verzicht auf einige millionen, auf der anderen seite wurmt es ihn sicher, dass er die herausforderung ducati nicht gemeistert hat. freu mich schon auf brünn, zumindest einmal rossi und ducati live sehen, und nächstes jahr gehts weiter wie gewohnt mit yamaha ;)

Ups... greade eben Pressemitteilung Ducati, Rossi verläßt Ducati mit Jahresende

Fake !!! Es ist noch rein garnichts offiziell nur Furusawa hat Ducati einen Korb gegeben... das könnte mit Rossi zusammenhängen - Ohne Furusawa bei Ducati kein Rossi bei Ducati...

Ja Herr Rossi such das....

....GLÜCK !!!

Naja, sich auf ein gues Motorrad setzten und dann wieder vorne mitfahren. Also wirklich, das klingt doch sehr nach Schumacher ;)

Als Rossi zu Yamaha kam,

war die so gut, dass Max Biaggi meinte sie sei unfahrbar. Rossi wurde Weltmeister.

Posting 1 bis 25 von 36
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.