Fledermausnacht in Wien-Donaustadt

  • Über 20 Fledermausarten schwirren nachts in Wien durch die Lüfte.
    foto: dpa/pleul

    Über 20 Fledermausarten schwirren nachts in Wien durch die Lüfte.

Alle Wienerinnen und Wiener sind eingeladen, die faszinierenden Tiere bei ihren Abendflügen zu beobachten

Fledermausnächte werden in ganz Europa veranstaltet. Hintergrund ist die vom EUROBATS-Sekretariat ausgerufene, alljährlich am letzten August-Wochenende stattfindende Europäische Fledermausnacht. Wien ist mit seinen vielfältigen Lebensräumen und Schutzgebieten eine der fledermausreichsten Großstädte Europas. 20 der 28 in Österreich vorkommenden Fledermausarten wurden in Wien nachgewiesen. Für einige dieser Arten wie Abendsegler, Große und Kleine Bartfledermaus, Graues Langohr oder Mopsfledermaus führt die Wiener Umweltschutzabteilung im Rahmen ihres Programmes Netzwerk Natur ein Schutzprogramm durch. 

Die heurige Fledermausnacht der Wiener Umweltschutzabteilung findet auf Einladung der Volkshochschule Donaustadt am 25. August in der Bernoullistraße statt. Alle Wienerinnen und Wiener sind eingeladen, die faszinierenden, streng geschützten Tiere bei ihren Abendflügen zu beobachten. Nach dem Vortrag eines Fledermausexperten machen sich die Tierfachleute bei Einbruch der Dunkelheit mittels Ultraschall-Detektors auf die Suche nach den nächtlichen Flatterern. Durch die Nähe zur Alten Donau und viele Grünflächen zwischen den Wohnanlagen darf man sich auf zahlreiche Begegnungen mit den kleinen Nachtjägern freuen.

Folder: Wie Fledermäuse leben

Wie Fledermäuse leben, wovon sie sich ernähren, wo sie ihre Jungen zur Welt bringen oder welche Gebiete die Wiener Fledermäuse bevorzugen: Das alles und noch viel mehr kann man in dem Folder der Wiener Umweltschutzabteilung über die Fledermäuse in Wien nachlesen. Natürlich geht es in diesem Folder auch um die Gefahren, denen die Fledermäuse ausgesetzt sind, und darum, was wir tun können, damit sich die Tiere auch weiterhin in unserer Stadt wohlfühlen. So kann man z. B. im Garten Fledermauskästen anbringen oder am Dachboden Luken freihalten. Naturnah gestaltete Gärten und Naturoasen sichern nicht nur den Fledermäusen, sondern auch anderen Kleintieren das Überleben.

Der Folder ist in der Reihe der Netzwerk Natur-Broschüren erschienen und kann kostenlos bei der Wiener Umweltschutzabteilung bestellt werden. (red, derStandard.at, 9.8.2012)

Fledermausnacht in der Donaustadt
Vortrag, Kinderprogramm und nächtliche Führung am 25. August
Volkshochschule Donaustadt, 1220 Wien, Bernoullistraße 1

19.00 Uhr: Fachvortrag von Ulrich Hüttmeir, KFFÖ (Koordinationsstelle für Fledermausschutz und - forschung), Kinderprogramm - Fledermäuse aus Papier basteln
Ab ca. 20.00 Uhr: Fledermaus-Exkursion mit Ultraschall-Detektor

Keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Foldertelefon: 01 4000-73420
E-Mail: uk@m22.magwien.gv.at

Download: www.wien.gv.at

Informationen zu Fledermäusen in Wien:
MA 22: www.umweltschutz.wien.at

KFFÖ: www.fledermausschutz.at

Share if you care
21 Postings
Superspannender Vortrag!

Danke an die KFFÖ und die MA 22.

ich hab letzte woche eine verirrte aus unserem büro wieder in die freiheit getragen. :-)
von mir aus kann sich gern öfter eine auch mal in meine wohnung verirren, süße kerlchen!

Hier, unweit der Donauinsel schwirren sie auch zwischen den Bäumen umher und befreien uns von den lästigen Plagegeistern.

Mir fliegt fast jeden August eine in die Wohnung. Das Prozedere ist immer dasselbe: Ich freu' mich über den Besuch und meine Freundin flüchtet ins Badezimmer.

>Mir fliegt fast jeden August eine in die Wohnung.

Mich futtert der Neid!
Obwohl am Waldrand wohnend und mich stets sehr feuend über diese tollen Tiere, wurde ich noch nie mit einem direkten Kontakt erfreut.
PROTEST!!!
:))

Sie müssen in die Stadt ziehen. Egal, wo ich bisher hingezogen bin, die kleinen Flatterviecher sind schon da.

was wäre das gemeinsame leben ohne solche schönen, unverhofft und doch regelmäßig wiederkehrenden gemeinsamen erlebnisse? :D

gehört für meine frau und mich zu den freuden lauer sommernächte: in der dämmerung mit einem glas rotwein draußen sitzen und beobachten, wie die fledermäuse lautlos schnell und hektisch herumflattern und manchmal tiefe kreise ziehen. wir sind die einzigen im haus, die das genießen.

im grunde fliegen sie ja in ganz wien im tiefflug rum und man muss nach dämmerung keine 2 minuten warten um eine zu sehen :)

ja, dort wo alte, noch nicht sanierte häuser sind. in den ritzen und fugen unter den dächern finden sie ideale bedingungen fürs nisten. bei mir steigen sie hinter einem gegenüber liegenden dach auf. plötzlich sind sie da. manchmal 3, manchmal 6, aber immer zwei arten.

habe gestern abend bereits eine gesehen

Vor meinem Fenster gibts täglich Fledermausballett!

Schade, das gibt es bei mir nicht... lediglich Taubenballett, ist aber auch ganz nett!

ich glaub die meisten nehmen die gar nicht wahr und halten die für kleine vögel am himmel.
ich kann auch jeden tag ab der dämmerung ganze schwärme sehen.

Ich hab da immer so ein ganz unangenehmes Zirpen gehört...
und nach Tagen kam ich drauf, dass das die Fledermäuse sind.

Und bei meiner letzten Wohnung gabs dauernd Fledermausschi** auf dem Fensterbrett

Fand ich genauso wenig lustig, wie Taubenschi**. Sollen in den Wald gehen, die Viecher.

...

Bei ihren Naturverständnis bin ich mir sicher sie können nicht mal zwischen einen Fledermauskot und Taubenkot unterscheiden...

Passender Nick, tun sie der Natur etwas guten und bleiben's doch lieber in der Stadt...

Das Guano landet bei mir wo es hin gehört. Auf der Kirche vor der Haustür! ;)

Eine?

bei uns im Hof kann man sich jeden Abend beobachten, einmal ist eine sogar beim offenen Fenster reingeflogen, fast eine Minute lautlos im Zimmer herumgeflogen und dann wieder raus. Es war eine ziemlich große.

Tolles Erlebnis!

Ort: Karmeliterviertel, wir profitieren vom Augarten, wie ich annehme.

stell mir grad im flakturm dort eine riesengroße kolonie vor :-)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.