CA Immo verkauft Anteil an Warschauer Bürohaus

Der Verkaufspreis beträgt für die Anteile der CA und der Pramerica Real Estate Investors über 200 Millionen Euro

Wien/Warschau - Die börsenotierte CA Immo hat gemeinsam mit Pramerica Real Estate Investors das polnische Warsaw Financial Center (WFC) an ein Konsortium unter Allianz-Führung (87,5 Prozent) um rund 210 Mio. Euro verkauft. Die CA Immo hielt einen Hälfte-Anteil an dem Warschauer Bürogebäude mit einer vermietbaren Nutzfläche von rund 50.000 m2. Der Kaufvertrag stehe noch unter dem Vorbehalt von üblichen Closing-Voraussetzungen in Polen, teilte die CA Immo am Donnerstag ad hoc mit.

Das Bürogebäude in Warschau befindet sich im Zentrum der Stadt und wurde 1998 fertiggestellt. Die CA Immo und Pramerica hatten 2005 das Gebäude je zur Hälfte gekauft. Die CA Immo verkaufe jedes Jahr rund 7 bis 10 Prozent ihres Gesamtportfolios, um Gewinne zu realisieren und das Kapital gezielt in Schuldenreduktion und in die laufende Projektentwicklung einzusetzen, schilderte CA-Immo-Chef Bruno Ettenauer seine Investitionsstrategie.

Trotz des Verkaufs bleibe Polen für die CA Immo aufgrund "seiner Perspektive weiterhin der wichtigste Markt in CEE". In Polen-Portfolio der CA Immo befinden sich acht großteils im Zentrum Warschaus gelegene Büroimmobilien, zwei Logistikparks sowie die Projektentwicklung Poleczki Business Park in Warschau, teilte das Immo-Unternehmen mit. (APA, 9.8.2012)

Share if you care
Posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.