iOS 6 lässt endgültig größeres iPhone vermuten

8. August 2012, 10:32
38 Postings

Entwicklertool arbeitet mit Auflösung von 640 x 1136 Pixel und fünf Reihen an Icons

Das Gerücht, dass das neue iPhone, welches angeblich im September vorgestellt werden wird, einen größeren Screen bekommen wird, hat neues Feuer gefangen. Bereits im Mai schrieb 9to5Mac über eine Bilddiagonale von 3,999 Zoll und einer Auflösung von 640 x 1136 Pixel. Damit würde lediglich die Höhe des iPhones verändert werden und die Breite gleich bleiben.

Gehäusefotos

Ende Mai wurden dann angebliche Gehäusefotos veröffentlicht, die einen größeren Screen ebenfalls vermuten lassen. Dieser sollte demnach fast vier Zoll groß sein und fünf Reihen Icons Platz bieten.

iOS 6 Simulator mit fünf Reihen Icons

In einem Bericht von Dienstag bekräftigt 9to5Mac dieses Gerücht erneut. iOS 6 ist demnach soweit skalierbar wie der angebliche Screen groß sein soll. Das heißt, dass Apple die neue Screen-Größe zumindest getestet haben muss. Der iOS Simulator, der ein Bestandteil der Entwicklertools ist, lässt sich in seiner iOS 6 Version mit fünf Reihen an Icons ausfüllen. Der Simulator zeigt demnach die fünf Reihen nur dann richtig an, wenn die Auflösung genau 640 x 1136 Pixel beträgt. Endgültig lässt sich das Gerücht allerdings erst bestätigen oder widerlegen, wenn - angeblich am 12. September - Apple das neue iPhone vorstellen wird. (red, derStandard.at, 8.8.2012)

  • Die Mockups des französischen Blogs Nowhereelse.fr spielen bereits mit dem Gedanken eines größeren iPhones
    screenshot: derstandard.at

    Die Mockups des französischen Blogs Nowhereelse.fr spielen bereits mit dem Gedanken eines größeren iPhones

Share if you care.