Unwetter: Manila bis zu sechs Meter unter Wasser

Ansichtssache
8. August 2012, 11:34

Manila - Bei verheerenden Überschwemmungen in der philippinischen Hauptstadt Manila und umliegenden Provinzen sind mindestens 21 Menschen ums Leben gekommen. Die Rettungsdienste kümmerten sich am Mittwoch um 800.000 Menschen, die aus ihren Häusern und Wohnungen geflohen waren. Unter den Toten waren neun Bewohner dreier Häuser in Manilas Stadtteil Quezon, die unter einem Erdrutsch begraben wurden. Zehn Menschen ertranken, zwei erlitten einen Stromschlag.

In den meisten Stadtteilen Manilas floss das Wasser langsam ab, aber die nördlichen Provinzen standen teilweise noch unter Wasser. "Es ist immer noch eine Rettungsaktion", sagte der Leiter des Zivilschutzes, Benito Ramos. "Es gibt immer noch Leute, die auf ihren Dächern auf Hilfe warten." In einigen Teilen Manilas reichte das Wasser am Dienstag zeitweise sechs Meter hoch.

Die Überschwemmungen sind Folge ungewöhnlich heftiger Monsunregen. Erst vergangene Woche hatte der Taifun "Saola" die Philippinen teilweise unter Wasser gesetzt. (APA, 8.8.2012)

Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/erik de castro
foto: dapd/aaron favila
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/erik de castro
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/stringer/philippines
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/erik de castro
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/erik de castro
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/cheryl ravelo
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/erik de castro
foto: dapd/aaron favila
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: epa/francis r. malasig
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/cheryl ravelo
Dieses Bild darf aus Gründen von Copyrightbestimmungen nicht im Archiv angezeigt werden.
foto: reuters/erik de castro
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 58
1 2

Ich war auf, Cebu als ein Tiefdruckgebiet nach einem Taifun die Gegend überquerte. 3 Tage kontinuierlicher Starkregen, die Wassermassen sind phänomenal.

Die überfluteten Gegenden in Manila sind natürlich die ärmsten. Arme Kerle, hoffentlich kommt so was wie Hilfe durch. Beileibe keine Selbstverständlichkeit auf den Philippinen.

schon hat die erde begonnen, sich von uns läusen

zu reinigen.
das klingt jetzt faschistoid... aber die wahrheit tut halt weh.
...
die dummen witze-reisser werden noch dümmer dreinschauen: sintflut, demnächst auch in unserem kino.
:))

könnte dieses Forum nicht geschlossen werden, bitte?

die blöden scherze und dummen fragen sind wirklich nicht auszuhalten!

Nein, nein, es gibt keinen Klimawandel!

Die Grünen Gutmenschen erfinden das alles nur, weil sie den anderen keine dicken Autos gönnen!

Es gibt überhaupt keine Zunahme an Naturkatastrophen, keine Erderwärmung und schon gar keinen Zusammenhang mit dem CO2-Ausstoss!

Nein, nein, nein, nein, nein!

Das Klima wandelt sich seit der entstehung unseres Planeten.

Natürlich gibt es einen Klimawandel

Aber, dass man den mit Radfahren aufhalten könnte, gehört zur Kategorie "naive Dummheiten".

Versteht hier niemand meinen Zynismus oder glaubt ihr wirklich nicht an den Klimawandel?!

lies mein Posting weiter unten und lerne ;-)

Zynismus zahlt sich nicht mehr aus...

na ja, da sie noch nie vor ort waren wissen sie auch nichts

ist ganz banal aber total relevant. das problem dort ist das die per landaufschuettung einen wall um manila bay gezogen haben da wurden dann luxushaeuser eine halben meter ueber dem meeresspiegel gebaut und der sekundaere effect ist das das wasser nach dem regen nicht mer abfliessen kann da genau dieser wall von "reclaimed land" das verhindert. wenn sie es nicht glauben fahren sich sie mal nach manila mieten sie ein zimmer im westin philippine plaza hotel auf der suedseite und schauen sie den leuten zu. nichts mit klimawandel alles nur aus profitsucht von menschen verursacht!!!!!!!!!!

Bild 1

6,25 Meter großer Einwohner stemmt sich gegen die Fluten.

mal sehen

Ich bin in zwei Tagen dort und hoffe, dass es die Medien wieder mal aufgepauscht haben auch wenn ich natürlich die Einzelschicksale nicht runterspielen will. Jedoch war ich letztes Jahr im November auch in Bangkok als man uns Europäer so quasi überzeugt hat, dass ganz Thailand weggespült worden ist. Als ich dort war, habe ich erst mal suchen und fragen müssen wo jetzt das Hochwasser sei. Man sollte nicht aus einzelnen Bildern zu viele Schlüsse ziehen. Das hat letztes Jahr den Wintertourismus in Thailand ziemlich gekillt.

den Wintertourismus in Thailand ziemlich gekillt.

... ist Ihre einzige Sorge?

na, dann interpretier mal obige Fotos!

Ich kenne Leute dort

Die Lage ist je nach Ort sehr unterschiedlich, von Notunterkunft bis Schule abgesagt. Aber ja, die Flut ist keine Erfindung. Auch z.B. Rizal Park war unter Wasser.

Aber wie Sie sicher selber wissen - die Philippinen sind gross, und auch Manila - was an einem Eck dramatisch ist, macht am anderen Eck nichts aus. Und zwei Wochen später schaut eh wieder alles aus wie vorher.

9. Bild - sind die Hunde für den Kochtopf?

Ich dachte mir ...

... Aliens wären netter, so kann man sich irren.

Du findest Entführungen und Analsonden nett?

Naja, kommt darauf an! Entführungen nicht so,

aber das andere? Kommt darauf an wer das macht. :-)

Es wird nicht besser werden...

die Unwetter und Naturkatastrophen werden weiter zunehmen und der Mitteleuropäer denkt weiterhin, es geht ihn nichts an.
Dabei sitzen wir letztendlich alle im selben Boot.

Manche passen sich recht schnell an die neuen Gegebenheiten an

http://i.imgur.com/WctgE.jpg

Eve Online is serious business. :-)

Das ist alles ganz normal .....

1. Foto

das foto ist ja mal echt genial getroffen! :D

[sorry dass ich nix konstruktives beizutragen habe :P ]

in dem fall wäre NIX besser gewesen …

Posting 1 bis 25 von 58
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.