MSG-3 schickt sein erstes Erd-Panorama

Der Wettersatellit war am 5. Juli gestartet

Darmstadt/Kourou - MSG-3, der neue EUMETSAT-Wettersatellit für die Vorhersage extremer Wetterlagen, hat am Dienstag das erste Bild von der Erde gesendet. Dies teilte das Kontrollzentrum der Europäischen Weltraumagentur (ESOC) in Darmstadt mit. Auf dem atemberaubenden Foto sind Afrika und Teile Europas zu sehen. Auch Wolkenwirbel über dem Atlantischen Ozean wurden von dem Satelliten eingefangen, der sich hauptsächlich auf die beiden abgebildeten Kontinente konzentrieren und verbesserte Wetterbeobachtungen liefern soll.

Damit sei der am 5. Juli gestartete Satellit voll funktionsfähig und auf dem besten Weg, einen älteren Vorgänger abzulösen, so die Weltraumagentur. MSG-3 war vom Weltraumbahnhof in Kourou in Französisch-Guayana gestartet, um eine Höhe von 36.000 Kilometern zu erreichen. Er wurde wie geplant der ebenfalls in Darmstadt angesiedelten Europäischen Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten (EUMETSAT) übergeben. (APA/red, derStandard.at, 7. 8. 2012)

Share if you care