Design-Gutachter: Samsung kopierte Apple-Ideen

  • Apple legte dem Gericht einen detaillierten Vergleich von Icons vor.
    vergrößern 612x567
    grafik: apple

    Apple legte dem Gericht einen detaillierten Vergleich von Icons vor.

Produktdesigner meinte auch, einzelne Details zu vergleichen sie wie "Erdnussbutter mit Truthahn" zu vergleichen

Im Patentprozess gegen Samsung haben Apples Anwälte am Montag den Produktdesigner Peter Bressler als Gutachter in den Zeugenstand gerufen, berichtet Reuters. Seiner Meinung nach seien mehrere Smartphones und Tablets von Samsung Apples iPhone und iPad sehr ähnlich. Kunden könnten die Geräte verwechseln.

"Wie Erdnussbutter mit Truthahn zu vergleichen"

Er habe zahlreiche Geräte und Patentschriften von Apple begutachtet und sei zu dem Schluss gekommen, dass Samsung mehrere Design-Ideen vom iPhone-Hersteller abgeschaut habe. Im Lauf des Verhörs durch Samsungs Anwälte habe der College-Professor seinen Standpunkt allerdings leicht geändert. In Bezug auf bestimmte Details habe der Experte erklärt, das sei als würde man "Erdnussbutter mit Truthahn" vergleichen.

Nicht auf Details versteifen

Auf die Frage, ob nun Apple oder Samsung die Erdnussbutter respektive das Geflügel sei, meinte Bressler, dass normale Nutzer solche Details ohnehin nicht interessierten. Es komme auf den Gesamteindruck an und hier seien die Geräte verwechselbar. Der Designer, der schon mit Motorola zusammengearbeitet hat, sei der Meinung, dass sich Samsung und Apple nicht auf die kleinsten Details versteifen sollten. Von Cnet veröffentlichte Gerichtsunterlagen zeigen einen detaillierten Vergleich der Icons. (red, derStandard.at, 7.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 157
1 2 3 4

Man erinnere sich an eine ganz, ganz einfache Tatsache: Seit etlichen Jahren sind die Tasten für die Anrufannahme (zumindest bei amerikanischen Modellen) resp. Telefonfunktion *grün* eingefärbt - jene zum Aufhängen oft einfach nur rot.

Es erschliesst sich mir auf keine Art und Weise, was am Design des Apple Icons für eben jene Funktion so furchtbar revolutionär und weltverbessernd sein soll.

Dass diese Tasten bei allen Anbietern sehr, sehr ähnlich ausgeschaut haben, scheint jahrzehntelang niemanden gestört zu haben.

Vielleicht sollte der Ur-Designer des benutzten Telefonhörer-Designs Apple verklagen - das ist doch nichts weiter als eine ebenso simple wie dreiste Kopie eines Originals.

und woanders schaut es wieder ganz anders aus - warum kürzt hier der Standard?

http://www.krone.at/Digital/A... ory-330347

Auf TheVerge gibts ebenfalls einen ähnlichen Artikel.

Bester Absatz darin für mich war der, wo sich der Designer eben aufgeregt hat, dass es nicht um Details geht sondern um den Gesamteindruck und somit nicht nur die Front sondern auch die Rück- und Seitenansicht wichtig sind. Darauf hat der Anwalt von Samsung ihm ein Samsung Tablet in die Hand gedrückt und gefragt, ob er in der Rückseite seine Spiegelung wieder sieht da ja das IPad eine "schillernde/reflektierende" Oberfläche lt. Patent hat (das Samsung Tablet hat aber eine matte Oberfläche).

Verwechselbar?

Und das soll ein Designgutachter sein?

Nicht mal ein Otto Normalbürger verwechselt die Markenschrift "Apple" mit "Samsung". Auch den angebissenen Apfel kennt jedes Kind

Interessant das genau die zwei Firmen die ständig vor Gericht stehen die Erfolgreichsten sind! aber von Marketing verstehen wohl die wenigsten was

Haha, ein wahres Wort.

Nur, so ganz kostenlos ist die Werbung dann doch nicht. Aber die Wirkung dürfte die klassischen Massnahmen dann doch bei Weitem übertreffen.

Die "unbezahlte" Dauerpräsenz in den Medien ist sagenhaft. Von so etwas träumt jeder Marketingverantwortliche, solange die Wirkung nicht ins Negative abdreht.

Irgendwie scheint mir, Samsung könnte am Ende als Gewinner dastehen - wenn auch nicht zwingend auf den ersten Blick. Als Besitzer und Hersteller von "echten" Kerntechnologien hat man Apple allerdings so einiges voraus, was aber viele nicht wahrhaben wollen.

Seiner Meinung nach seien mehrere Smartphones und Tablets von Samsung Apples iPhone und iPad sehr ähnlich. Kunden könnten die Geräte verwechseln.

Sehr viel haltet dieser Konzern wirklich nicht von seinen Kunden! Darum werden die Profs immer mehr vergrault, und es wird auf billige Massenprodukte gesetzt, um die Aktionäre bei der Stange zu halten.

Wer Angst hat ...

... etwas zu verlieren, oder die Verkaufszahlen singen, fängt einfach mal an alles zu beklagen, wurscht was dabei rauskommt.

Fakt ist aber das es egal ist, denn ein Apple User würde sich nix von Samsung kaufen und umgekehrt auch nicht.

Ergo spielt die Abgerundete Ecke keine Rolle im Kaufverhalten. Apple macht sich selbst immer schlechter ... Wäre Steve noch da hätte es das so nicht gegeben.

Singende Verkaufszahlen, nau a net schlecht

Wäre Steve noch da hätte es das so nicht gegeben.

Lesens mal seine Biographie.

Gerade er war es der den "thermonuklearen Krieg" gegen Android ausgerufen hat.

Nukular... das Wort heisst Nukular.

Kunden könnten die Geräte verwechseln.

Als Warnung an alle Analphabeten und sonstige Unterbelichtete, die glauben, mit einem Apple-Gerät anzugeben und dann ist es doch 'nur' von Samsung. Hat Samsung ein dem Apfel ähnliches Symbol?

Um der Verwechslungsgefahr

zuvorzukommen, einfach ein fettes "Samsung" logo vorne und hinten drauf und das war's dann.

Vorallem "verwechselbar", wenn ich ein apple Product haben moechte, dann bestelle ich mir eines oder frage im Laden nach. Genauso ist es mit einem Samsung Produkt. Wo ist das Problem, das eine hat ein iOS und das andere Android; und die sind nun wirklich nicht verwechselbar.

ist ja z.b. beim sgs 1 so, trotzdem glaubt apple die kunden verwechseln es.

Typische apple einstellung halt. Die kunden sind dumm und nur dazu da gemolken zu werden.

Das konnte ich auch erkennen, obwohl ich kein "Design- Gutachter" bin ...

So ist apple nun mal, klaut und verkauft es als innovation.

Bin schon gespannt was isheeps wie freebird dazu sagen. Ich vermute nichts sinnvolles weil er es nicht kapiert.

Was werdens schon sagen.

Das ist keine Kopie sondern nur eine Weiterentwicklung und die ist ja völlig legitim.

"iSheep"

Naja, die Beispiele in dem Link sind schon etwas allgemeiner gehalten (Tabbed browsing, Messaging) im Vergleich zu dem Vorwurf Gerät und Software gleichen sich 1:1.

Bedeutet das jetzt dass ich sage dass man nicht Features gegenseitig abschaut? Nein.
Aber es besteht dann doch ein Unterschied zwischen "haben Twitter integriert" und "haben die Twitter Integration 1:1 kopiert".

Das macht für Leute wie freebird keinen Unterschied.

Android integriert Features von iOS -> Kopie

Apple integriert Features von Android -> legitime Weiterentwicklung

Jetzt tun's nicht so schwarz-weiß malen. Ich hab doch gerade den Unterschied zwischen integrieren und kopieren aufgezeigt.

Das versteht der freebird aber eben nicht.

Für den ist alles was von Samsung oder Android übernommen wird eine Kopie.

Der glaubt ja jetzt noch immer, dass der PDMI-Stecker von Samsung eine dreiste Kopie des Apple-Steckers ist.

Und? Lassen's ihn doch. Haben Sie nichts besseres zu tun als sich mit jemandem online auseinanderzusetzen mit dem Sie eh nie d'accord sein werden oder eine konstruktive Diskussion führen können?

Patentanwälte und (Design-)Gutachter

das Lobbying-Unwesen im Doppelpack par excellence.
Wenn sich diese Gruppen in ihre Arbeit vertiefen, kann es nur Zores geben ...

... ein von "apple beauftragter Gutachter" meint Samsung kopiert Apple

klingt ziemlich Hypo, oder ...

techcrunch.com/2012/08/06/how-much-is-expert-testimony-worth-to-apple-75000/

Posting 1 bis 25 von 157
1 2 3 4

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.