Obamas Baseballschläger erzürnt die türkische Opposition

7. August 2012, 12:04
58 Postings

Foto des US-Präsidenten beim Telefonat mit Erdogan sorgt für Wirbel

Istanbul - In der Türkei sorgt ein Foto für Wirbel, das US-Präsident Barack Obama während eines Telefonats mit Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan mit einem Baseballschläger in der Hand zeigt. Damit wolle Obama wohl die Botschaft vermitteln, dass er den Türken "den Kopf einschlagen" wolle, erklärte der Oppositionsabgeordnete Muharrem Ince nach Medienberichten vom Dienstag.

Die Regierung Erdogan habe sich zum "Gehilfen der Imperialisten im Nahen Osten" machen lassen, kritisierte Ince in Anspielung auf die engen türkisch-amerikanischen Beziehungen.

Das Foto war Ende Juli während eines Telefonats zwischen Obama und Erdogan zum Thema Syrien entstanden; das Weiße Haus bezeichnete das Bild als Ausdruck der engen Beziehungen zwischen beiden Ländern. In der Türkei wurde die Haltung des US-Präsidenten dagegen von Nationalisten als Zeichen mangelnden Respekts kritisiert.

Im Jahr 1999 hatte ein Bild, das den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton und den amtierenden Ministerpräsidenten Bülent Ecevit im Oval Office zeigte, ähnliche Reaktionen ausgelöst. Damals war kritisiert worden, der lässig auf einer Sofalehne sitzende Clinton habe Ecevit wie einen Bittsteller behandelt. (APA, 7.8.2012)

  • Barack Obamas Baseballschläger ist in der Türkei gerade recht unbeliebt.
    foto: white house/pete souza

    Barack Obamas Baseballschläger ist in der Türkei gerade recht unbeliebt.

Share if you care.