Lugner: "Müssen jetzt auch Nichtraucher in einen Käfig sperren"

Ansichtssache |
«Bild 8 von 8
foto: florian bayer

Obwohl selbst Nichtraucher, zeigt sich Lugner solidarisch mit seinen rauchenden Kunden: "Man muss schon auch den Bürger akzeptieren, so wie er ist. Der ist nicht vom Rauchen abzubringen. Will man das erreichen, müsste man gleich Trafiken und Zigaretten verbieten." (Florian Bayer, derStandard.at, 7.8.2012)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 982
Rauchen ist so unnötig

wie Lungenkrebs...

Was können die nichtrauchenden Förster dafür, die auch an Lungenkrebs erkranken? Wozu der Spott?

Das schreibt einer der sich angeblich einen Porsche mit ein paar Hundert Ps gekauft hat...

Sehr glaubwürdig....
1 Liter Benzin verbraucht bei der Verbrennung 16(!) Kg Atemluft.
Nebst kanzerogenen Abgasen erzeugt dieses unnötige Vehikel noch jede Menge lungengängigen Feinstaub der zu Lungenkrebs führt.

Aber geh,

was Sie nicht sagen.
Haben Sie tatsächlich noch nie etwas gekauft, das mit einem Kraftfahrzeug in den Supermarkt geliefert worden ist?

Heast, Sheriff, gibs auf, es interessiert keinen mehr.

du hast eine lustige Art, dein Desinteresse auszudrücken.... nämlich das angeblich Uninteressante zu lesen und auch noch zu kommentieren, weil und wie sehr du desinteressiert bist!

*LOL*

Red ich mit dir, Ziegenpeter?

Interessanterweise sind mehr als 90 Prozent der Lungenkrebsopfer Raucher.

Verglichen mit dem Rauchen sind alle Umwelteinflüsse zusammen ein Klacks...

Rauch halt nicht.

@baroli Was zu beweisen war...

Sie haben soeben meine Aussage bestätigt. Danke.

da haben sehr viele gastronomen viel geld in umbauarbeiten investiert und andere wieder haben gar nichts gemacht und die werden auch nicht bestraft. also warum die aufregung ??

Wenn jemand heute noch in Raucherräume investiert, dann ist ihm eh nicht mehr zu helfen....

... höchstens mit dem Angebot zu einem Investment in eine Pferdeeisenbahngesellschaft oder eine Waffenradfabrik.....
*LOL*

WAFFENRAD....

Als Waffenrad wird in Österreich ein altes, schweres und meist schwarzes Fahrrad bezeichnet. Es ist nicht mit einem Militärfahrrad zu verwechseln.

Diese Bezeichnung entstand, weil der Hersteller Oesterreichische Waffenfabriks-Gesellschaft ab Ende des 19. Jahrhunderts Fahrräder für den zivilen Bereich produzierte!

Lesen bildet!

Herr lugner, in new york ging das perfekt: keiner rauchte!

War vor kurzem in der lugner city. Jeder 'rsucherraum' wirkt wie eine selchkammer, jeder rsucher wirkt wie ein demonstrant der verbissen sagt: ,i lass ma ned vorschreiben aufzuhören!'

Na dann ab nach New York.

Den Schweizern reichts auch schön langsam:
http://www.nzz.ch/aktuell/s... 1.17463723

Bundesrat lehnt schärferes Rauchverbot ab

http://www.nzz.ch/aktuell/s... 1.17477556

Überraschung:

Die Schweizer Wirtenlobby sudert den gleichen Käse daher wie die österreichische.

Meine Verblüffung ist nicht enden wollend!

Wenn ihr Geschäft mit depperten Gesetzen torpediert

würde, täten sie auch sudern.

Offensichtlich ist halt was Wahres dran.
Geschäftsinteressen sind eben auch länderübergreifend.

"Den Schweizern"?

Oder doch nur einer kleine Lobby, die fürchtet, daß die vorvorgestrige Giftlerräume, die sie eingerichtet haben, erwartungsgemäß ein Fehlinvestition waren.

Wenn ich heutzutage eine Firma zur Produktion von Fax- und Telexgeräten aufmache, wäre ich auch selber schuld wenn's danebengeht

wäre ich auch selber schuld wenn's danebengeht

http://xinfomat.blogspot.co.at/
http://img261.imageshack.us/img261/67... ingkf6.jpg

Dürfte sich um eine EPOCHALE Erfindung handeln, oder?

Gäbe es keine Kunden, gäbe es die Aufregung nicht.
Es raucht noch immer ein Drittel der Schweizer.

Es werden auch in 10 und in 50 jahren wohl noch einige Schweizer rauchen... aber halt nicht in lokalen, sondern dort, wo sie niemand anderen mitvergiften und verstinken. (und auch in Österreich wird es so sein).

es geht ja bei der Passivrauch-Diskussion nicht darum, die nikotinabhängigen Menschen von Ihrer Suchterkrankung zu erlösen, sondern darum, die nicht-suchtkranken Menschen von der Gefährdung und Belästigung durch die giftigen rauchabgasen der Nikotinabhängigen zu befreien.

aber halt nicht in lokalen

Stimmt! Weils dann keine mehr gibt!

Posting 1 bis 25 von 982

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.