USA werfen britischer Bank Geheimgeschäfte mit Iran vor

Standard Chartered droht wegen Iran-Transaktionen der Verlust der Lizenz, die Bank dementiert

Der Volltext dieses auf Agenturmeldungen basierenden Artikels steht aus rechtlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.
Share if you care
6 Postings

25 mio Dollar ...

Das ist etwa das Gehalt eines guten CEO in den USA pro Jahr ...

Das wird den Iran aber wirklich aus der Schuldenfalle rausreissen, so ein gewaltiger Betrag.

korrektur:
250 Milloenen

die Überschrift klingt so als ob das überhaupt nicht sein könnte, dass sich eine Großbank so verhält.
Weiterer Artikel zum Thema: http://www.welt.de/wirtschaf... haben.html

Soso. Verdeckte Transaktionen mit einem Gesamtwert von 25mio Dollar im Jahr (durchschnittlich). Kein Wunder, dass DIE Bank aufgefallen ist. Sowenig macht sonst keine :-)

netter ARD-Beitrag

http://www.youtube.com/results?s... ehmen+iran

europäische Firmen dürfen nimmer im Iran, Coke, Caterpillar & Co. machen riesen Geschäfte ... US-Botschafter mit Belegen konfrontiert bricht Interview ab^^

:)

das Banken doch immer wieder krumme Dinge drehen... vielleicht sollte man sie generell abschaffen...
www.planb.at.tc

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.