Sanierungsverfahren über Hotel Panhans eröffnet

  • Traditionsreiches Hotel: Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spindelegger bei der Regierungsklausur 2011 am Semmering im Hotel Panhans.
    foto: apa/robert jäger

    Traditionsreiches Hotel: Bundeskanzler Werner Faymann und Vizekanzler Michael Spindelegger bei der Regierungsklausur 2011 am Semmering im Hotel Panhans.

Investorenwerden gesucht. Das Land Niederösterreich will die Fortführung des Hotelbetriebs

Wiener Neustadt  - Am Landesgericht Wiener Neustadt ist am Dienstag das Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung über das Vermögen des traditionsreichen Hotels Panhans am Semmering eröffnet worden. Wie der Verband Creditreform in einer Aussendung informierte, hatte ein Gläubiger vor zwei Wochen den Insolvenzantrag gestellt. Den Gläubigern werde nun eine Quote von 20 Prozent zahlbar in zwei Jahren angeboten.

Auf Anfrage führte Creditreform-Geschäftsführer Gerhard Weinhofer aus, dass es wohl Investorengespräche gegeben hätte, offensichtlich zum Zeitpunkt der Verhandlung aber nichts vertragsreif gewesen sei. Deshalb habe der Richter nicht zuwarten können und das Insolvenzverfahren eröffnet. Es sei, so Weinhofer, aber durchaus möglich, dass Investoren im Laufe des Verfahrens - sogar noch günstiger - einsteigen.

Zum Insolvenzverwalter wurde der Wiener Neustädter Rechtsanwalt Gernot Hain bestellt. Gläubiger können ihre Forderungen über Creditreform bis zum 15. Oktober anmelden, die Abstimmung über den Sanierungsplan findet am 25. Oktober statt.

Fortführung

Nach der Eröffnung des Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gehe es nun darum, "verschiedene Möglichkeiten auszuloten, wie es mit dem Panhans weitergehen kann", hieß es am Dienstag aus dem Büro von Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav (ÖVP). In erster Linie seien Investoren zu suchen. Ziel sei eine Fortführung des Traditionsbetriebs.

Die Bank Austria habe vor zwei Wochen den Insolvenzantrag gegen das Traditionshaus gestellt, bestätigte Creditreform-Geschäftsführer Gerhard Weinhofer. Die genaue Schuldenhöhe lasse sich nicht sagen, das werde jetzt durch den Masseverwalter festgestellt. Das Hotel Panhans habe 2011 jedenfalls einen Umsatz von 4,5 Mio. Euro gemacht, und in der Bilanz desselben Jahres seien Verbindlichkeiten von 3,2 Mio. Euro ausgewiesen worden, so Weinhofer. Medienberichten zufolge betragen die Schulden 2,9 Mio. Euro (inklusive 700.000 Euro Haftungen), es gebe zwei Interessenten.

1888 ist das Hotel Panhans am Semmering eröffnet worden und empfing in der Monarchie unzählige prominente Gäste - u.a. weilten Oskar Kokoschka, Karl Kraus und Arthur Schnitzler am "Zauberberg". Aktuell sind 75 Mitarbeiter beschäftigt. Die "NÖN" (NÖ Nachrichten) berichteten in ihrer aktuellen Lokalausgabe Neunkirchen von hoher Loyalität der Beschäftigten - bisher habe nur ein einziger Bediensteter gekündigt.

Betrieb läuft weiter

Im Panhans am Semmering werde man sich "sehr bemühen, auch in der sehr schwierigen Zeit" die Erwartungen der Gäste zu erfüllen. Das betonte das Haus in einer Aussendung nach der Eröffnung des Sanierungsverfahrens am Dienstag. Direktion und Mitarbeitern sei es ein Anliegen zu betonen, dass der Hotelbetrieb ohne Einschränkungen für die Gäste in hoher Qualität weiter laufe.

Um eine Sanierung des Hotels durchführen zu können, hätten die Eigentümervertreter in der Vorwoche zwei neue Geschäftsführer eingesetzt: Claudius Hurth habe bereits einige Betriebe saniert und Erfahrung im Messe- und Veranstaltungsbereich, Heimo Leitgeb sei seit 40 Jahren weltweit in der Hotellerie tätig. "Wir wollen die Qualität verbessern und das Beste aus dem Hotel herausholen. Der Gast muss in Zukunft spüren, dass positive Veränderungen stattgefunden haben", so Leitgeb. (APA, 7.8.2012)

Share if you care