Birnbacher-Prozess: Montags in Klagenfurt

Kommentar | Michael Völker
6. August 2012, 18:36

Uwe Scheuch entschlägt sich, Stefan Petzner ist empört und Harald Dobernig schätzt das Gericht gering

Uwe Scheuch ist zwar so was von unschuldig, dass es kaum wer glauben mag, aber zur Sicherheit entschlägt er sich beim Birnbacher-Prozess der Aussage. Zu verbergen hat er natürlich nichts, weil da gibt es nichts, sagen mag er aber auch nichts, er könnte sich nämlich belasten. Unschuldig wie er ist.

Der andere Zeuge war erst gar nicht gekommen. Landesrat Harald Dobernig war zwar geladen, hatte aber Wichtigeres vor. Ihn riefen überraschend die Amtsgeschäfte: Lindwurm streicheln oder Jörg-Haider-Statue polieren, man weiß es nicht. Die Botschaft war eindeutig: Herr Dobernig sch..., ja doch, er schätzt das Gericht gering.

Immerhin war Stefan Petzner erschienen. Der Boulevard trommelte ja bereits seit Tagen, dass es zu unfassbaren Enthüllungen kommen werde. Petzner sagte dann aus, dass er zur fraglichen Zeit Jörg Haiders Pressesprecher war, dass er eigentlich nichts Genaues weiß und sagen kann. Immerhin sei er auch empört über das, was da geschehen sei.

Josef Martinz gab am Montag im selben Gerichtssaal dem Richter ein Sparbuch (der Hypo Alpe Adria) mit 65.000 Euro. Schwarzgeld, "Schandgeld", sagte Martinz, das er vom Steuerberater Dietrich Birnbacher aus dem Hypo-Honorar bekommen hat. Und angeblich im Wahlkampf für Getränke ausgegeben hat. Wem es jetzt gehört? Das fragt sich auch der Richter.

Das ist Kärnten. In echt. Kein Witz. (Michael Völker, DER STANDARD, 7.8.2012)

Share if you care
18 Postings
Der Petzner ist ein unsäglicher Blender.

Grosse Papp´n, nix dahinter.
Zuerst großartig was von "Enthüllungen" faseln, sodass der Boulevard die Rücktritte der Schwarzen schon als vorauseilende Furcht vor diesen unglaublich brisanten Offenbarungen herbeischreibt, und dann nur dasselbe Spiel wie immer: "Ich weiß von nix, war´s nicht und überhaupt sind die anderen die Bösen!" Ergänzt hat er diesen Sermon nur mit dem Zusatz: "Der Jörgl hat nix damit zu tun g´habt!"

Man befreie die Republik von diesen Gestalten.
Bitte.

Super Kommentar

Aber "montags" ist in diesem Zusammenhang sprachlich falsch, - wenn ich mich nicht irre.

vermutlich ist der Haider auch mit Tempo 180 durch's Hirn vom Petzner gerauscht

oder glaubt der ehemalige Pressesprecher des JH den Blödsinn wirklich selber, den er da faselt? Der Typ ist echt unpackbar.
Ich hab in der österreichischen Politik selten jemanden gesehen, bei dem das Delta zwischen Eigen- und Fremdwahrnehmung so hypertrophiert war wie bei diesem Passepartout...

Quintessenz der Aussagen:

Ziwui ziwui, ziwui ziwui; ziwui ziwui Ziwuiaa:
Ziwa zawa Zeachnkas, ös schlogt scho holbe Druiaa...

Bärental

Ich kenn ein kleines Wegerl dort im Bärental, das ist für Hetero-Unbestechliche viel zu schmal, die Anderen aber müssen hintereinander anstehn, und das ist schöhn.....

Wo ist der rest von den 6 Millionen??? Hat Birnbacher die zurückgezahlt??

Jörg Haiders Pressesprecher

So wie er sich nach dem Tod von Haider gegeben hat hat er ALLES gewußt wie bei einem Lebens.....
Zum Kotzen diese versuchte nachträgliche Beweihräucherung.

österreichs kabarettszene ist in schockstarre!

hätte jemand die derzeitige kärntner realität vor jahren im programm gehabt, er wäre ziemlich sicher wegen völliger übertreibung ausgebuht und mit tomaten beworfen worden.

Mit Paradeisern.

Aber sonst stimmt´s :-)

"A klana Haida müsst hoit wieda her, der tät scho a wengerl auframen....

Jede Wette, dass die Kärntner unverbesserlich sind!

"Das ist Kärnten. In echt. Kein Witz."

Bam fix.

.. damit sans aber schon a Schritt weiter als in Wien

.. wo seit Anfang des Jahres wegen nichts gegen niemanden dauerhaft ermittelt wird.

*bang*

Reden S' doch nicht von Kärnten, Wertester.
Das ist Österreich.

wie lange wollen sich die kärntner das noch ansehen?

Bis der nächste Bärentaler erscheint!

Dem glauben sie dann wieder, dass er mit den Misständen aufräumen werde.

Naja, 'die Kärntner' stimmt nicht ganz. Auch dort gibt es immer mehr Menschen, die begreifen, dass es keinen starken Mann braucht, sondern transparent funktionierende Institutionen. Wie viele das sind? Wird man sehen, indem man die Stimmen der Piraten und Grünen zusammenzählt.

Die Piraten zählen Sie dazu?

Lauter weitsichtige, kompetente und politisch erfahrende Menschen.....

Ich zähle erst mal die Piratenstimmen dazu.

Das sind defintiv Stimmen von Menschen, die mit den bestehenden Verhältnissen unzufrieden sind, und sich zugleich nicht von Rechtspopulisten vereinnahmen lassen wollen.

Was die Kompetenz betrifft: Schon mal was von der Hypo Alpen-Adria gehört? Skylink? In Deutschland: Flughafen Berlin? Bayrische Landesbank? West-LB? Die sind ja so was von viel kompetenter als die Piraten, diese weitsichtigen, kompetenten, politisch erfahrenen Menschen in den etablierten Parteien!

Na ja, ein bisserl Unterschiede

gibts ja doch, oder? Die Piraten strotzen vor Inkompetenz, die etablierten Parteien haben ihre Aussetzer....aber ich weiß: genauer hinschauen und vor allem ein bisschen genauer unterscheiden (statt Pauschaldrüberfahrmeinungen) sind derzeit nicht in. Früher nannte man das Urteilsfähigkeit, die manchen Postern komplett abhanden kommt.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.