EZB-Anleihenprogramm ruht weiter

Es gab auch keine Bondkäufe in der Vorwoche. Ökonomen erwarten aber ab September Kauf italienischer und spanischer Staatsanleihen

Frankfurt/Berlin - Die EZB hält sich weiter von den Anleihemärkten fern. Wie die Europäische Zentralbank EZB am Montag in Frankfurt mitteilte, wurden in der vorigen Woche erneut keine Bondkäufe abgewickelt. Das im Mai 2010 gestartete Programm zum Ankauf von Staatsanleihen im Volumen von bisher 211,5 Mrd. Euro ruht bereits seit März. Die EZB dürfte nach Einschätzung von Ökonomen allerdings im September mit dem Kauf von italienischen und spanischen Staatsanleihen beginnen.

In einer jüngst veröffentlichten Reuters-Umfrage zeigten sich die Volkswirte überzeugt, dass die Notenbank die Ankäufe erst in die Wege leiten wird, wenn die Regierungen der Euro-Zone die Rettungsschirme am Anleihenmarkt aktiviert und die kriselnden Länder Hilfe angefordert haben. Im Kampf gegen die Schuldenkrise hatte EZB-Chef Mario Draghi die Bereitschaft der Zentralbank zu massiven Eingriffen unterstrichen. (APA/Reuters, 6.8.2012)

  • Mario Draghi (Chef der EZB) hält sich mit Ankäufen noch zurück.
    foto: ap/mario vedder

    Mario Draghi (Chef der EZB) hält sich mit Ankäufen noch zurück.

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.