Funktionstüchtiger Mars-Roboter Curiosity aus Lego

6. August 2012, 17:44

Rover mit funktionierendem Greifarm

Montagmorgen landete der Mars-Rover Curiosity auf der Oberfläche des roten Planeten. Zwei Lego-Enthusiasten von BattleBricks haben die Sonde mit über 1.000 Spielzeugbausteinen der Serien Lego Technic und Mindstorms wie den progammierbaren NXT-Bausteinen nachgebaut.

Greifarm

Vier der sechs Räder sorgen für den Antrieb, damit der Lego-Roboter um 360 Grad wenden kann. Auch ein voll funktionsfähiger, separat über Bluetooth gesteuerter Greifarm ist vorhanden.

Schon die erste Version der Lego-Curiosity wurde 2011 im Kennedy Space Center der NASA demonstriert. (red, derStandard.at, 6.8.2012)

Share if you care
15 Postings

Ich spiele auch gerne mit Lego,nur das ich mich als erwachsener Mann immer rechtfertigen muß,wieso ich mit Spielzeug spiele.)

Hm.

Mein noch-nicht-ganz Vierjähriger spielt auch gern Lego.

Aaaber: was er auch kann ist, den PC vom Papa aufdrehen, sich mit seinem eigenen Account anzumelden, Minecraft anzuwerfen, eine Welt zu generieren und sich dort im Creativity Mode Palazzi Prozzo zu bauen. Inklusive Hochschaubahnen usw.

Im Gegensatz zu Minecraft fördert Lego allerdings die Motorik, das muß man schon beachten.

Minecraft hat halt den enormen Vorteil, dass einem nie die Steine ausgehen, zumindest auf Creative. Hat mich als Kind bei Lego manchmal schon geärgert, wenn man den Plan fertig im Kopf hatte und kurz vorm Ende war Sense wegen zu wenig Steinen :(

oder man musste dann doch einen gelben statt einem roten stein verbauen...

ganz toll auch zu lego find ich ja:
http://www.youtube.com/watch?v=qR2YqMrS_pM

und gibts da auch

eine plutonium batterie bei dem bausatz:)

Shut up and take my money already!

hat apple jetzt lego gekauft, oder schreibt der standard freiwillig so viel darüber?

*gefälltmir*

gibts das vielleicht auch mal als Bausatz ?

Wieviele

Plastikklötzerl man wohl braucht, um einen massstabgerechten Lego-Mars dazu zu bauen?

und was ist daran so toll? eine meisterleistung steckt dahinter ja nicht gerade, das sollte jeder wissen der sich mit so etwas ein kleines bisschen beschäftigt hat...

Dann setz dich doch morgen Nachmittag ein bisschen in dein Legoparadies und bau uns etwas Vergleichbares. Image kannst ja dann per Link zeigen. Oder auch auf Youtube , schließlich laden ja sogar diese "Amateure" sowas hoch ;)

Das ist jetzt aber wirklich nicht so kompliziert.

Die Schwierigkeit bei den großen Lego-Bauwerken liegt ja eher darin, die richtigen Bauformen für bestimmte Strukturelemente zu finden. Daraus ergibt sich dann der Maßstab für das Modell. Der Rest ist Füllmaterial.

Das Lego-Technics-Zeugs lebt hingegen von den mittlerweile unzähligen Spezialbausteinen. Hat man sich früher ein Differenzial für ein Auto mühsam selbst zusammengebaut, gibt es jetzt einen Baustein dafür.

Bei diesem Modell ist ja eher die Schwierigkeit, es komplett steuerbar zu machen, weil man ja die NXT-Bausteine einbauen und deren Größe berücksichtigen muss und die Software natürlich auch.

Ja, Burli, erzähl uns doch was du schon Tolles geleistet hast...

a legoauto mit 6 reifen hab i gebaut :P

Wahrscheinlich so eins: http://goo.gl/2XSpP
Oder wars was einfacheres?

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.