MooGNU: Die "freie" Alternative zur Nyan Cat

  • Artikelbild
    grafik: moognu

Linux-Desktop MATE musste Nyan Cat aufgrund von rechtlichen Problemen entfernen - Community entwickelt eigene Variante

Die NyanCat gehört wohl zu den prägendsten Erscheinungen der jüngeren Internetgeschichte, in endlosen Versionen und Schleifen hoppelt sie mittlerweile seit mehr als einem Jahr durch das Web. Ein Umstand, der auch den EntwicklerInnen des Linux-Desktops MATE - einer Abspaltung von GNOME 2.x - nicht entgangen ist, also hat man die Nyan Cat kurzerhand als Maskottchen okkupiert.

Und weg...

Das wiederum dürfte nicht überall so gut aufgenommen worden sein: In der aktuellsten Ausgabe von MATE sucht man die Nyan Cat - die bisher im "About"-Dialog prangte - vergeblich. Aufgrund von rechtlichen Problemen habe man die Katze wieder entfernen müssen, heißt es dazu vom zuständigen Entwickler.

Doch so einfach gibt sich die Linux-Welt nicht geschlagen, und macht das was sie am besten kann: In Form des MooGNU gibt es nun eine freie Alternative der Nyan Cat, die unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY-SA 3.0) veröffentlicht wurde, wie Ubuntu Vibes berichtet.

Tada!

Wie es sich gehört wurde also das Wappentier der freien Softwarebewegung, das GNU, als Logo gewählt, auch die Musik und die Anordnung des Regenbogens ist sicherheitshalber anders, um der Nyan Cat nicht in die Quere zu kommen. Mittlerweile wurde das MooGNU auch bereits für die Aufnahme in den MATE Desktop akzeptiert, womit ein Meme-Happy-End sicher gestellt sein dürfte. (apo, derStandard.at, 06.08.12)

Share if you care
10 Postings

wooohoooo, die schlechteste und lahmste kopie der nyancat wurde gebohren. lasst sie in frieden ruhen, sollen sich die würmer darum kümmern

moognu find ich klasse
wohl jeder linuxer verstehts…

Die Musik ist übrigens eine Chiptune-Variante von Richard Stallmanns "Free Software Song".

die hätten aber jogeir liljedahl fragen sollen, ob er ihnen das trackt. der kann das nämlich.

Also ich wäre ja für Saint Ignyancius gewesen, mit Stallman als neue Nyan-Cat.

aus rechtlichen Problemen?

Im Prinzip ja. Allerdings fraglich, ob es eine gute Idee ist, seine Rechte auf etwas durchsetzen zu wollen, dass im Netz bereits zum Mem geworden ist.

"Joseph Barker imagines what Nyan Cat would be like as a 1980s Nintendo video game developed by Konami."

tatsächlich

wer lesen kann ist klar im vorteil - diesmal Sie! :)

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.