Australische Boeing-Pilotin betrunken aus Cockpit geholt

Vorfall nur Minuten vor geplantem Start

Sydney - Nur Minuten vor dem geplanten Start ist die Pilotin einer australischen Passagiermaschine wegen Alkoholkonsums aus dem Flugzeug geholt worden. Die Kapitänin sei nach dem Vorfall an Bord einer Boeing 767-300 vom Dienst suspendiert worden, erklärte die australische Fluggesellschaft Qantas am Montag. Nach Presseberichten wurde die Pilotin aus der Maschine geführt, als das Flugzeug gerade auf dem Weg zur Startbahn war. Flugbegleiter hätten zuvor ihre Vorgesetzten alarmiert, die Frau stehe offenbar unter Alkoholeinfluss.

Die australische Luftfahrtsaufsichtsbehörde CASA erklärte, nach Angaben von Qantas sei die Pilotin positiv auf Alkohol getestet worden. Laut CASA waren bei 51.000 Alkoholtests an Flugzeugpiloten in Australien in den vergangenen drei Jahren 45 positiv. (APA, 6.8.2012)

  • Das Flugzeug mit der betrunkenen Pilotin war bereits auf dem Weg zur Startbahn. (Symbolbild)
    foto: dapd/sang tan

    Das Flugzeug mit der betrunkenen Pilotin war bereits auf dem Weg zur Startbahn. (Symbolbild)

Share if you care.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen ( siehe ausführliche Forenregeln ), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behät sich die STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H. vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.