Gomez muss operiert werden

Bei Bayern-Stürmer wurden freie Gelenkkörper im rechten Sprunggelenk festgestellt - Lahm: "Ganz bitter für uns"

München - Der deutsche National-Stürmer Mario Gomez muss in der kommenden Woche operiert werden und steht Bayern München möglicherweise länger nicht zur Verfügung. Beim 27-Jährigen wurden freie Gelenkkörper im rechten Sprunggelenk festgestellt. "Ihm geht es nicht gut", sagte Sportvorstand Matthias Sammer am Sonntag. Die Dauer des Ausfalls ist nach Bayern-Angaben noch nicht abzusehen. "Das ist ganz bitter für uns", meinte Kapitän Philipp Lahm.

Gomez hatte wegen der Probleme bereits am Samstag im Test gegen Werder Bremen beim Kurzturnier "Liga total Cup" in Hamburg vorzeitig ausgewechselt werden müssen. Die Verletztenliste des Rekordmeisters wird durch den Gomez-Ausfall drei Wochen vor dem Bundesligastart nochmals länger. Seit Wochen fehlen bereits Rafinha (Bänderriss im Sprunggelenk) und der Österreicher David Alaba (Ermüdungsbruch im Fuß). Jüngst verletzte sich mit Diego Contento (Haarriss im Fuß) auch noch ein dritter Außenverteidiger.

Nicht fit sind zudem Franck Ribery (Schleimbeutelentzündung an der Ferse) und Neuzugang Claudio Pizarro (Hüftprobleme). Darüber hinaus ist Mittelfeldmotor Bastian Schweinsteiger schon wieder angeschlagen, er wurde am Sonntag nach 20 Minuten beim 1:0 im Spiel um Platz drei gegen den HSV ausgewechselt. Eine genaue Diagnose steht noch aus. (APA, 5.8.2012)

Share if you care